Quelle: Blätter 1958 Heft 02 (Februar)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g  u n d  Z i t a t e:  
       
       Dr. med. Fritz Katz
       
       ÄRZTESCHAFT UND ATOMGEFAHR
       ==========================
       ...
       "Aus Verantwortung  für die  Volksgesundheit fühlt sich der Deut-
       sche Ärztetag  verpflichtet, zu  der die  gesamte  Öffentlichkeit
       tief bewegenden  Frage der  Atomgefahren Stellung  zu nehmen.  Er
       hält es für dringend notwendig, die widerspruchsvollen Verlautba-
       rungen über  die Gefahren radioaktiver Verseuchung sowohl bei der
       Erprobung nuklearer  Waffen wie  auch bei der friedlichen Nutzung
       der Kernenergie  einer unverzüglichen,  von  den  besten  Wissen-
       schaftlern der Welt vorzunehmenden Klärung zuzuführen."
       ...
       

       zurück