Quelle: Blätter 1958 Heft 08 (August)


       zurück

       
       Dokumente zum Zeitgeschehen
       
       DIE ÄRZTE WARNEN
       ================
       
       Der Deutsche  Ärztetag 1958  nahm in  Garmisch-Partenkirchen fol-
       gende Entschließung an:
       "In Erfüllung ihrer Pflicht, die Achtung vor dem menschlichen Le-
       ben von  der Empfängnis  an zu  bewahren, und im Bewußtsein ihrer
       Verantwortung gegenüber  kommenden Geschlechtern  nehmen  die  im
       Deutschen Ärztetag  versammelten Ärzte  erneut  Stellung  zu  den
       Atomgefahren.
       Der Deutsche  Ärztetag warnt  die Verantwortlichen  in der ganzen
       Welt vor frevlerischem Mißbrauch der Atomenergie, der die Gesund-
       heit und das Leben aller Menschen zerstören kann;
       er beschwört  die verantwortlichen Politiker der ganzen Welt, die
       allen Menschen gemeinsam drohenden Gefahren abzuwenden und im Zu-
       sammenleben der  Völker der  Humanität und  der Ehrfurcht vor dem
       Leben wieder Geltung zu verschaffen;
       er fordert  daher die  Ächtung aller Massenvernichtungswaffen, zu
       denen auch die bakteriologischen und chemischen Kampfmittel gehö-
       ren;
       er verlangt  eine internationale  Vereinbarung über  den Verzicht
       auf weitere Atomwaffenversuche.
       Wissenschaft und  Forschung sollten  die Summe  der heute vorhan-
       denen Einzelerkenntnisse  auf dem  Gebiete der  Atomenergie  ohne
       leidenschaftliche Parteinahme  zu einem  Bilde wissenschaftlicher
       Wahrheit zusammenfügen, um den politischen Mißbrauch halber Wahr-
       heiten endlich zu beenden.
       Da die friedliche Anwendung der Kernenergie der Menschheit großen
       Nutzen zu  bringen vermag, erwartet der Deutsche Ärztetag von der
       Bundesregierung eine  großzügige Förderung  der deutschen Wissen-
       schaft zur Erforschung aller damit zusammenhängenden Fragen, ins-
       besondere der  biologischen und genetischen Probleme. Die wissen-
       schaftlichen Erkenntnisse  sind bei  den Schutzmaßnahmen  für die
       Bevölkerung zu  berücksichtigen. Wirtschaftliche  Erwägungen sind
       dem Schutze der Gesundheit unterzuordnen.
       Der Deutsche  Ärztetag betont  erneut den  Willen  der  deutschen
       Ärzte zur  Mitarbeit bei  der Lösung  aller Aufgaben die sich aus
       der Verwendung der Kernenergie ergeben."
       

       zurück