Quelle: Blätter 1959 Sonderheft 1


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g:  
       
       Sonderdruck der "Blätter für deutsche und internationale Politik"
       zu Heft 6/1959
       
       GRUNDGESETZ UND UNMITTELBARER WECHSEL VOM MITGLIED
       ==================================================
       DER BUNDESREGIERUNG ZUM BUNDESPRÄSIDENTEN
       =========================================
       Insbesondere: Amtsverlust des Bundeskanzlers
       --------------------------------------------
       infolge Annahme der Wahl zum Bundespräsidenten?
       -----------------------------------------------
       ...
       von Prof. Dr. Friedrich Klein, Münster (Westf.)
       ...
       Gliederungsübersicht
       --------------------
       I. Ist die Themafrage eine Rechtsfrage?
       ---------------------------------------
       II. Wie berücksichtigt die verfassungsrechtliche Gewaltenteilung
       ----------------------------------------------------------------
       die Verhaltensweisen von Inhabern staatlicher Macht?
       ----------------------------------------------------
       III. Wer ist "der Bundespräsident" in Art. 55 Abs. 1 GG?
       --------------------------------------------------------
       1. Maßgebend: Verhältnis von Amtsbefugnis und Designation
       ---------------------------------------------------------
       2. Designation als Voraussetzung der Amtsbefugnis
       -------------------------------------------------
       3. Designation in Verfassungsgeschichte und Verfassungsvergleich
       ----------------------------------------------------------------
       4. Designation und Gewaltenteilung im Grundgesetz
       -------------------------------------------------
       IV. Wird die Gewaltenteilung des Grundgesetzes verletzt?
       --------------------------------------------------------
       1. Unzulässiges "Zusammenwirken" des Bundeskanzlers
       ---------------------------------------------------
       mit sich selbst (später) als Bundespräsident
       --------------------------------------------
       2. Unzulässige Stärkung seiner eigenen (späteren) Machtstellung
       ---------------------------------------------------------------
       als Bundespräsident durch den Bundeskanzler
       -------------------------------------------
       3. Unzulässiger unmittelbarer Übergang vom
       ------------------------------------------
       aktiv-regierenden Richtungspolitiker zum
       ----------------------------------------
       neutral-integrierenden Hüter der Verfassung
       -------------------------------------------
       4. Unzulässige Minderung des Amtsrisikos als Bundeskanzler
       ----------------------------------------------------------
       5. Unzulässige Vakanz im Amte des Bundeskanzlers
       ------------------------------------------------
       6. Unzulässiges Vorschlagen des eigenen Amtsnachfolgers
       -------------------------------------------------------
       7. Unzulässiges Verbleiben im Amte des Bundeskanzlers über den
       --------------------------------------------------------------
       Zeitpunkt des Erwerbs der Amtsbefugnis als Bundespräsident hinaus
       -----------------------------------------------------------------
       V. Wie kann diesen Verfassungsverletzungen begegnet werden?
       -----------------------------------------------------------
       1. Nicht durch Vertretung oder Nichtigkeit im Einzelfall
       --------------------------------------------------------
       2. Nicht durch befristete Vertretung
       ------------------------------------
       3. Nicht durch Ausscheiden zu späterem Zeitpunkt
       ------------------------------------------------
       als demjenigen der Annahme der Wahl
       -----------------------------------
       4. Nur durch Rücktrittspflicht nach Annahme der Wahl
       ----------------------------------------------------
       VI. Ist der Rücktritt erzwingbar?
       ---------------------------------
       1. Anrufen des Bundesverfassungsgerichts im Organstreit
       -------------------------------------------------------
       2. Einstweilige Anordnung des Bundesverfassungsgerichts
       -------------------------------------------------------
       3. Zwangsweise Amtsentsetzung
       -----------------------------
       4. Anklage vor dem Bundesverfassungsgericht
       -------------------------------------------
       5. Konstruktives Mißtrauensvotum
       --------------------------------
       Ergebnis 24)
       ------------
       

       zurück