Quelle: Blätter 1959 Heft 03 (März)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g  u n d  Z i t a t e:  
       
       Prof. Dr. Wolfgang Friedmann
       
       BETRACHTUNGEN ZUR BERLIN-KRISE
       ==============================
       ...
       Wir haben  den amerikanischen Völkerrechtler Prof. Friedmann, Co-
       lumbia-Universität, New  York, um  seine Meinung zur Deutschland-
       Frage und  zu Berlin  gebeten. Prof. Friedmann, Verfasser des Bu-
       ches "Die  alliierte Militärregierung  in Deutschland",  forderte
       schon im  Januar des  Jahres in der New York Times die Westmächte
       zu einer realistischen Betrachtung der Deutschland-Frage auf. Das
       westliche Beharren  auf freien  Wahlen als  Voraussetzung für die
       Wiedervereinigung bezeichnete  er schon  vor der  Korrektur durch
       Dulles als unpolitisch. Die nachstehenden Ausführungen Friedmanns
       verdienen gerade jetzt besondere Beachtung.
       An anderer Stelle dieses Heftes veröffentlichen wir einen Aufsatz
       zur Berlin-Frage von Prof. Tunkin, einem der maßgebenden sowjeti-
       schen Völkerrechtler. D. Red.
       ...
       

       zurück