Quelle: Blätter 1959 Heft 10 (Oktober)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g  u n d  Z i t a t e:  
       
       "DER TAG" BRACHTE ES NICHT AN DEN TAG
       =====================================
       Einblick in ein freies Redaktionsbüro in Westberlin
       ---------------------------------------------------
       ...
       Im nachfolgenden  veröffentlichen wir  einen Artikel "Agenten des
       Lebens" des  Studentenpfarrers  an  der  Technischen  Universität
       West-Berlin, der  am 9. August 1959 in der West-Berliner CDU-Zei-
       tung "Der  Tag" erscheinen sollte. In dieser, Bundesminister Lem-
       mer nahestehenden  Zeitung schreibt  Pfarrer Weckerling seit drei
       Jahren in vierwöchigem Turnus das "Wort zum Sonntag".
       Aus dem  im Anschluß an den Artikel veröffentlichten Schriftwech-
       sel zwischen  dem Autor  und der Redaktion wird deutlich, weshalb
       "Der Tag  - Unabhängige Zeitung für Deutschland" entgegen den mit
       dem Verfasser  bestehenden vertraglichen Vereinbarungen den Arti-
       kel nicht zum Abdruck brachte. D. Red.
       ...
       Agenten des Lebens!
       -------------------
       ...
       Als das Feuer fiel vom Himmel
       fiel auf Hiroshima,
       brannten Menschen, brannten Tiere,
       es brannten die Steine,
       die Luft verbrannte,
       die Berge rauchten,
       das Meer verhüllte
       sein leuchtendes Antlitz
       o Hiroshima!
       
       Doch im Ofen,
       in der Hölle,
       seht ihr nicht den Kreuzesstamm?
       Seht den Menschen,
       euren Bruder,
       seht das Heil, das Gotteslamm!
       ...
       Der Schriftwechsel
       ------------------
       

       zurück