Quelle: Blätter 1960 Heft 01 (Januar)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g  u n d  Z i t a t e:  
       
       Prof. Friedrich Wilhelm Foerster, PH, D., D.D.
       
       DER WEST-ÖSTLICHE KONFLIKT UND SEINE EINZIG MÖGLICHE LÖSUNG
       ===========================================================
       ...
       "Die Natur hat den Menschen und den Staaten zwei gleich-ewige Be-
       strebungen in  die Brust gelegt, von deren keiner sie lassen kön-
       nen, die  sie also  beide vereinigen  müssen: Selbsterhaltung ist
       die eine,  diese aber ist nur möglich durch die Erhaltung der an-
       deren -  der Nebenstaaten,  der Nebenmenschen.  Demnach  ist  die
       Selbsterhaltung des  Staates keineswegs die erste Pflicht dessel-
       ben, wenn  nicht der  Staatsmann Erhabenheit  genug hat, in diese
       Pflicht der  Selbsterhaltung  schon  die  Erhaltung  der  anderen
       miteinzuschließen..."
       ...
       

       zurück