Quelle: Blätter 1961 Heft 11 (November)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g  u n d  Z i t a t e:  
       
       Wolfgang Baranowsky
       
       STRAFRECHTSREFORM UND TODESSTRAFE
       =================================
       Zu Fritz Bauers Gedanken über ein fortschrittliches Strafrecht
       --------------------------------------------------------------
       ...
       Über allen Gesetzen, über dem Staat mit seinen provisorischen In-
       teressen steht  der  nach  dem  Kompaß  des  Gewissens  handelnde
       Mensch. Weg  mit den  Gesetzen, die dem Menschen nicht gestatten,
       sich als Mensch zu gebärden! Der Mensch, nicht der Staat, ist das
       Maß aller Dinge. Silvio Gesell.
       ...
       Gegen die Todesstrafe
       ---------------------
       Kriminalität und Gesellschaft
       -----------------------------
       

       zurück