Quelle: Blätter 1962 Sonderheft 1


       zurück

       
       Sonderheft der "Blätter für deutsche und internationale Politik"
       
       Dokumentation zur Geschichte der Wiederaufrüstung
       =================================================
       der Bundesrepublik
       ==================
       
       Inhalt Sonderheft 05/62
       -----------------------
       
       Dokumentation zur Geschichte der Wiederaufrüstung der Bundesrepu-
       blik S. 2
       
       
       Teil I: Abkehr von den Waffen S. 3-4
       Adenauer: Deutschland  neutralisieren (1)  - Strauß: "...dem soll
       die Hand  abfallen" (2)  -  Lücke:  Militärisches  Vakuum  besser
       als... (3) - Heuss: Eine Armee nicht von Vorteil (4) - Mende: Das
       Ende wäre Selbstmord (5).
       
       Teil II: Gerüchte - Dementis - Bestätigungen S. 5-11
       Auftrag an  Speidel (6)  - Heusinger  und Gehlen - ein neues OKH?
       (7) -  Deutsche "Schattenarmee"  im Kalten  Krieg (8)  -  Dreimal
       "Rheinischer Merkur":  Blut und  Boden -  Der deutsche  Landser -
       Vorbereitungen haben  begonnen (9) - Dr. Kogon über die Remilita-
       risierung (10)  - Halder:  Erst wirtschaftlich  erstarken (11)  -
       Washington und  London dementieren  - Adenauer für "moderne Poli-
       zeimacht" (12)  - Hintergründe (13) - Adenauer: Ich denke darüber
       gar nicht nach (14) - Robertson: Befürchtungen unbegründet (15) -
       Die Meinung der "ehemaligen" Militärs (16).
       
       Teil III: Der Kanzler spricht von einem "deutschen Kontingent" S.
       12-14
       Die  Bundesregierung   verpflichtet  sich...   (17)  -   Kontakte
       Adenauer-von Manteuffel  (18) -  Das umstrittene Interview (19) -
       Aus der ersten Wehrdebatte des Bundestages (20).
       
       Teil IV:  "Bereitschaftserklärung" ohne  Wissen des  Kabinetts S.
       15-23
       Nicht im  Zusammenhang mit  Korea! (21)  - Generale  treffen sich
       (22) -  Es ist soweit... (23) - Es geht schon nicht mehr um Poli-
       zei (24)  - Die  "Bruderschaft"  und  ihre  Verbindungen  (25)  -
       Adenauer bietet  deutsche Truppen  an... (26) - Dr. Heinemann be-
       richtet (27)  - ... bleibt aber Gegner der Remilitarisierung (28)
       - Guderian  meldet sich zu Wort (29) - Manteuffel und die "hinter
       ihm stehenden Kreise" (30) - Adenauer erbittet "formelle Anfrage"
       der Westmächte  (31) -  "Bewegliche Polizeikräfte"  und... (32) -
       ...eine europäische  Armee (33)  - Francois-Poncet:  Bonn hat Zu-
       stimmung bereits  gegeben (34)  - Adenauer wiederholt: Verpflich-
       tungen liegen  nicht vor (35) - Achesons und Heinemanns Interpre-
       tationen (36) -Adenauer gegen Volksbefragung (37).
       
       Teil V: Die "europäische Variante" S. 24-37
       Der "Pleven-Plan"  einer Europa-Armee (38) - Das "Amt Blank" (39)
       - Vorbereitungen  (40) - Schwerin plaudert - und muß gehen (41) -
       ...stellt seine  Tätigkeit ein  (42) - Das Bundeskanzleramt wußte
       davon! (43)  - Adenauer:  Von "Wiederaufrüstung"  kann keine Rede
       sein (44) - Verhandlungen auf dem Petersberg (45) - 12 Divisionen
       mit 250 000  Soldaten (46)  - ...und  nachmittags ist  Exerzieren
       (47) -  Vorbereitungen  für  die  Wehrpflicht  (48)  -  Nur  eine
       "Auslesedienstpflicht" (49) - Die Waffe des zukünftigen deutschen
       Soldaten (50) - Verdoppelung des Bundesgrenzschutzes (51) - Deut-
       sche U-Boote  "glänzend bewährt" (52) - EVG-Vertrag unterzeichnet
       (53) -  Alternativ-Pläne (54)  - Der  100 000ste  "Kartei-Soldat"
       (55) -  Vom Zelt  bis zum Tankwagen (56) - Entwurf zum ersten Re-
       krutierungs-Gesetz (57)  - Druck auf Paris (58) - Einziehung nach
       dem "Schneeballsystem" (59) - Die "Wehrmachtsspitze" (60) - Blank
       wartet auf  den Tag X (61) - Grundausrüstung schon vorhanden (62)
       - Adenauer  drängt auf Ratifizierung (63) - Die Ablehnung der EVG
       in Paris... (64) - ...und das Echo in Bonn (65).
       
       Teil VI:  Von den Pariser Verträgen bis zur Denkschrift der Gene-
       rale S. 38-49
       Aufnahme in  die NATO  (66) -  Vorbereitungen für  die  Luftwaffe
       schon seit  1950? (67)  - 500 neue Kasernen - 150 000 Hektar Land
       (68) -  "Arbeitskreis Rüstung" (69) - Grenzschutz als "zweite Ar-
       mee"? (70)  - Wehrpropaganda (71) - Am Vorabend der Ost-West-Kon-
       ferenz: Das  erste Gesetz für die Streitkräfte (72) - Die wehrpo-
       litischen  Grundgesetzänderungen   (73)  -  Bundeswehr  übernimmt
       Grenzschutzeinheiten (74)  - Der  Bundestag beschließt  die Wehr-
       pflicht (75)  - Produktion von Abwehrraketen (76) - Personalpoli-
       tik (77)  - Strauß  erläutert seine Pläne - Unklarheiten über die
       Höchststärke (78)  - Deutsch-französische  Forschung an  modernen
       Waffen (79)  - Beginn der Musterung (80) - Eine Milliarde für Ra-
       keten (81)  - Zwischenbilanz  (82) -  Raketenstrategie (83) - Die
       Stützpunkt-Verhandlungen mit  Spanien (84)  - "Grenznahe" Übungs-
       plätze im  Ausland (85)  - Die  Denkschrift der  Generale fordert
       atomare Bewaffnung der "Schildstreitkräfte" (86).
       
       Teil VII: Was kostet die Rüstung? S. 50-52
       15 Mrd.  DM jährlich  - Bonn spricht von "Phantasiezahlen" (87) -
       Erhard: Weiterhin  nur 9  Mrd. (88) - Die "natürliche Tendenz der
       Entwicklung" (89) - Statistik (90) - Prognosen (91).
       
       Teil VIII: Der Griff nach der Bombe S. 53-60
       Ausbildung an Atomwaffen (92) - Verzicht auf die Herstellung ato-
       marer Waffen (93) - Ausrüstung mit "taktischen" Atomwaffen (94) -
       Strauß: Die  atomare Bewaffnung  kommt! (95) - ...lagern in West-
       deutschland (96)  - "...nichts  weiter als  die Weiterentwicklung
       der Artillerie"  (97) - Die "europäische Bombe" (98) - "Zu fried-
       lichen Zwecken"  (99) -  "Wir wollen  keine atomaren  Waffen...!"
       (100) -  "...immer die besten Waffen" (101) - Der Atomrüstungsbe-
       schluß des  Bundestages (102) - Verbot der Volksbefragung (103) -
       Die Argumente  der Bundesregierung...  (104) - ...und der Opposi-
       tion (105)  - "Truppenführung  59" für  die Übergangszeit (106) -
       Die NATO  als "vierte  Atommacht" oder die "deutsch-französische"
       Bombe (107).
       
       Teil IX: Die "Politik der Stärke" S. 61-64
       Die "Sprache der Macht" (108) - Erst wenn der Westen stark ist...
       (109) -  ...wird der Russe verhandeln! (110) - Adenauer: "...wenn
       möglich offensiv  gegen Osten" (111) - Nicht Ausgleich... (112) -
       ... sondern  Befreiung (113) - Niemand bildet sich ein... (114) -
       Das Wort  vom "Todfeind"  (115) -  Pfänderspiele (116)  -  Strauß
       spricht vom "Fall Rot" (117).
       

       zurück