Quelle: Blätter 1962 Heft 08 (August)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g  u n d  Z i t a t e:  
       
       Buchbesprechungen
       
       RÜCKBLICK AUF DAS DEUTSCHE JUDENTUM
       ===================================
       ...
       Arnold Zweig,  Bilanz der deutschen Judenheit, Joseph Melzer Ver-
       lag, Köln 1961.
       ...
       ...
       "Und wie  nun gar,  wenn sich,  wie bei  der Tatsache  "deutscher
       Jude", die  formenden Schichten so durchdringen und übereinander-
       lagern, daß  die westeuropäische,  römische Gesittungsschicht mit
       der deutschen  Lebenskomponente und Geistigkeit ein inniges Bünd-
       nis eingegangen ist, in welchem jüdische Besonderheit - und deut-
       sche Kultur  seit einem  Jahrtausend oder noch länger miteinander
       verschmolzen sind? Wer anders als ein hoffnungsloser und anmaßen-
       der Dilettant  kann behaupten,  dieses organisch Gewordene, diese
       Abwandlung des  Typus Jude  im deutschen  Lebens- und Geistesraum
       herauslösen und wie bei einem medizinischen Präparat auseinander-
       färben zu können, was nun jüdisch dabei ist und was nicht?"
       ...
       ...
       "Wir schimpfen nicht, wir beschreiben. Und wenn heute ein großes,
       kulturell schöpferisches  Volk, von einer geistigen Seuche befal-
       len, sich  zu seiner eigenen edlen Vergangenheit und jüngsten Ge-
       schichte in  unbegreiflichen Gegensatz  setzt, so ist dieses Buch
       dazu da, ihn eben begreiflicher zu machen."
       ...
       ...
       "Hier sei  nur erwähnt, daß er (Walter Rathenau) der Schöpfer der
       Kriegsrohstoff-Versorgung war und damit das vierjährige Durchhal-
       ten Deutschlands überhaupt erst ermöglichte."
       ...
       ...
       Hans v. Uslar
       ...
       

       zurück