Quelle: Blätter 1963 Heft 07 (Juli)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g  u n d  Z i t a t e:  
       
       Berichte und Kommentare
       
       TREND ZUR VERNUNFT IN WIEN?
       ===========================
       ...
       "Die VP  hat durch  diese Verschiebung (nämlich den Stimmengewinn
       in den Bundesländern. F.K.) ein anderes Gesicht bekommen; sie ist
       heute stärker  als früher  nach dem Vorbild der deutschen CDU und
       dem Gedanken  der sozialen  Marktwirtschaft ausgerichtet. Mit dem
       ehemals dominierenden  Einfluß der  Wiener und niederösterreichi-
       schen Parteiorganisation  ist auch die Bedeutung der katholischen
       Soziallehre für  die Politik der Gesamtpartei schwächer geworden.
       Der Zug nach rechts ist unverkennbar."
       ...
       ...
       "Sowohl Bundespräsident  General Dr. h.c. Theodor Körner wie Bun-
       despräsident Dr.  Adolf Schärf  haben verhindert,  daß Angehörige
       einer Gruppe,  die sich  programmatisch  n i c h t  zum österrei-
       chischen Volk  bekennt und  die gegen  die  Neutralitätserklärung
       1955 gestimmt  hat, Gelegenheit  erhielten, die  Geschicke Öster-
       reichs mitbestimmen zu können."
       ...
       ...
       Dr. Friedrich Kollmann, Wien
       ...
       

       zurück