Quelle: Blätter 1964 Heft 05 (Mai)


       zurück

       
       Dokumente zum Zeitgeschehen
       
       SECHS MILLIONEN DM FÜR REKRUTEN-TESTS
       =====================================
       
       Die in  der Wehrpflichtnovelle  vorgesehene Einführung eines Eig-
       nungs- und  Verwendungstests wehrpflichtiger  Rekruten wird  nach
       bisherigen Schätzungen  etwa sechs  Millionen Mark erfordern. Die
       Sachausgaben werden  mit 3,5 Millionen Mark, die Personalausgaben
       mit 2,5 Millionen Mark berechnet. Bei den Wehrbezirksverwaltungen
       in der  Bundesrepublik sollen 25 "psychologische Prüfgruppen" zu-
       sammengestellt werden,  die die künftigen jungen Soldaten zu prü-
       fen haben.  "Die wehrpflichtigen  Rekruten haben sich zur Prüfung
       vorzustellen", heißt es.
       FAZ v. 25.IV.1964
       

       zurück