Quelle: Blätter 1964 Heft 08 (August)


       zurück

       
       Bücher
       
       NEUERSCHEINUNGEN
       ================
       
       Kulturkritik und Soziologie
       ---------------------------
       
       Wilhelm Totok,  Handbuch der Geschichte der Philosophie. I. Band:
       Altertum -  Indische, chinesische,  griechisch-römische  Philoso-
       phie. Verlag  Vittorio Klostermann,  Frankfurt, 400 S., Ln. 62,50
       DM, kart. 54,50 DM.
       
       Ernst Bloch,  Durch die Wüste. Frühe kritische Aufsätze. Suhrkamp
       Verlag, Frankfurt, 148 S., br. 3,- DM (Edition Suhrkamp Bd. 74).
       
       Adam Schaff, Marx oder Sartre? Versuch einer Philosophie des Men-
       schen? Europa  Verlag, Wien/Köln/Zürich,  176 S., Paperback 12,80
       DM.
       
       Talcott Parsons, Beiträge zur soziologischen Theorie. Herausgege-
       ben und  eingeleitet von Dietrich Rückenmeyer. Aus dem Amerikani-
       schen von  Brigitta Mitchel. Luchterhand Verlag, Neuwied, 308 S.,
       Ln. 22,- DM (Soziologische Texte Bd. 15).
       
       Geschichte und Zeitgeschichte
       -----------------------------
       
       Unser Jahrhundert  im Bild.  Mit Textbeiträgen  von Karl Dietrich
       Bracher, Werner  Conze, Hans  Herzfeld, Hans-Adolf Jacobsen, Paul
       Kluke und Otto-Ernst Schüddekopf. Vorwort von Golo Mann. Bertels-
       mann Verlag,  Gütersloh, 784 S. mit 2150 z.T. mehrfarbigen Fotos,
       Zeichnungen und  Karten. Umfangreiches  Register, Großformat, Ln.
       45,- DM.
       
       J.R. von Salis, Die Ursachen des Ersten Weltkrieges. Seewald Ver-
       lag, Stuttgart,  117 S., Paperback 6,80 DM. - Sonderdruck aus der
       "Weltgeschichte der  neuesten Zeit"  (Band II,  Zürich 1962)  des
       Schweizer Historikers.
       
       Deutsche Kriegsziele  1914-1918. Eine  Diskussion.  Herausgegeben
       und eingeleitet  von Ernst W. Graf Lynar. Ullstein Verlag, Frank-
       furt/Berlin, 198  S., br.  2,40 DM (Ullstein Taschenbuch Bd. 616/
       Wir diskutieren XII). - Für die Beurteilung der Diskussion um die
       deutschen Kriegsziele  im Ersten  Weltkrieg,  die  der  Hamburger
       Historiker Prof.  Fischer mit  seinen Arbeiten ausgelöst hat, ist
       diese ausgezeichnete  Zusammenstellung unentbehrlich. Sie enthält
       dazu folgende  Aufsätze: Fritz Fischer, Deutsche Kriegsziele. Re-
       volutionierung und Separatfrieden im Osten 1914-1918 / Hans Herz-
       feld, Zur  deutschen Politik  im ersten  Weltkriege.  Kontinuität
       oder permanente  Krise? / Fritz Fischer, Kontinuität des Irrtums.
       Zum Problem  der deutschen Kriegszielpolitik im ersten Weltkriege
       / Gerhard  Ritter, Eine  neue Kriegsschuldthese?  / Rudolf  Neck,
       Kriegszielpolitik im  ersten Weltkrieg  / Fritz  T. Epstein,  Die
       deutsche Ostpolitik  im ersten  Weltkrieg / Michael Freund, Beth-
       mann-Hollweg, der  Hitler des Jahres 1914? / Golo Mann, Der Griff
       nach der  Weltmacht /.  In einem Literaturverzeichnis werden rund
       60 Rezensionen  aus in-  und ausländischen  Publikationen zu  Fi-
       schers Buch  "Griff nach der Weltmacht. Die Kriegszielpolitik des
       kaiserlichen Deutschland  1914/18" (Dritte Auflage im Droste Ver-
       lag, Düsseldorf, in Vorbereitung) nachgewiesen.
       
       Max Domarus,  Hitler-Reden und  Proklamationen 1932-1945. Kommen-
       tiert von  einem Zeitgenossen.  2. Band:  Untergang  (1939-1945).
       Verlagsdruckerei Ph.  C.W. Schmidt, Neustadt a.d. Aisch, 1320 S.,
       32 Abb.,  Ln. 84,-  DM. Textausgabe mit leider nur unzulänglichem
       Kommentar.
       
       Ravensbrück -  Was geht  das mich an? Verlag für Jugend und Volk,
       Wien, 36  ungez. Blatt  mit vielen  Abb., br.,  2,50 DM - Ein er-
       schütternder Bericht über das nationalsozialistische Konzentrati-
       onslager Ravensbrück.
       
       Dieter Ehlers, Technik und Moral einer Verschwörung. Der Aufstand
       am 20.  Juli 1944.  Athenäum Verlag,  Frankfurt/Bonn, 250 S., br.
       9,80 DM.
       
       Daniil Melnikow,  20. Juli  1944. Legende  und Wirklichkeit.  Ins
       Deutsche übertragen von Fritz Rehak. Deutscher Verlag der Wissen-
       schaft, Berlin  (Ost), 295  S. mit  6 Faks. und 2 Abb., Ln. 12,80
       DM. -  Die erste  umfassendere Darstellung  der Vorgänge  aus der
       Sicht der sowjetischen Geschichtsschreibung.
       
       Dav B.  Schmorak, Der  Prozeß Eichmann.  Dokumente. Hans  Deutsch
       Verlag, Wien, 44 S., 24 Tafeln, Ln. 30,- DM.
       
       Günter Anders,  Wir Eichmann-Söhne.  Offener Brief an Klaus Eich-
       mann. Verlag  C.H. Beck, München, 80 S., Paperback 4,80 DM (Reihe
       "Bücher zu Fragen unserer Zeit").
       
       Hans Buchheim,  SS und  Polizei im  NS-Staat. Studiengesellschaft
       für Zeitprobleme,  Duisdorf b. Bonn, 224 S., kart. 1,- DM. - Gut-
       achten für den Frankfurter Auschwitz Prozeß.
       
       Aktuelle Themen
       ---------------
       
       Geoffrey Barraclough,  Die Einheit  Europas als  Gedanke und Tat.
       Aus dem  Englischen von  Klaus Dockhorn. Vandenhoeck & Rupprecht,
       Göttingen, 57 S., br. 2,80 DM (Kleine Vandenhoeck-Reihe Bd. 194).
       
       Peter Bender,  Offensive Entspannung.  Möglichkeiten für Deutsch-
       land. Verlag Kiepenheuer und Witsch, Köln, 172 S., Paperback 9,80
       DM (Reihe "Information", Bd. 9).
       
       Gottfried Griesmayr,  Weltrevolution und  deutsche Frage. J. Fink
       Verlag Stuttgart, 73 S., kart. 4,80 DM (Politikum-Reihe Bd. 9).
       
       Friedrich Lenz, Weltwirtschaft im Umbruch. Eine kritische Analyse
       der internationalen  Politik und  Wirtschaft  unserer  Gegenwart.
       Verlag für  politische Bildung S. Kappe KG., Velbert/Kettwig, 416
       S., Ln. 32,- DM, Subskriptionspreis bis 31.August 29,- DM.
       
       Die Charta der Vereinten Nationen mit Nebenbestimmungen. Textaus-
       gabe begründet  von Walter  Schätzel. Dritte, neubearbeitete Auf-
       lage. Verlag  C.H. Beck,  München/Berlin, 86  S., kart.  5,80  DM
       (Beck'sche Textausgabe).  - Enthält u.a. die Satzung des ehemali-
       gen Völkerbundes,  die Charta  der Vereinten Nationen, das Statut
       des Internationalen  Gerichtshofes und einige Entschließungen der
       UN-Vollversammlung. Die  beigegebenen Verzeichnisse  sind unvoll-
       ständig und  nicht immer  zuverlässig. Gegenüber  der 2.  Auflage
       wurden das  Schrifttumsverzeichnis und  einige Anhänge fortgelas-
       sen.
       

       zurück