Quelle: Blätter 1964 Heft 10 (Oktober)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g  u n d  Z i t a t e:  
       
       Prof. Dr. jur. Eberhard Menzel
       
       SELBSTBESTIMMUNGSRECHT UND "RECHT AUF HEIMAT" IN WEST UND OST (I)
       =================================================================
       Die Alternativen der deutschen Politik
       --------------------------------------
       Die kontinental-europäische Auffassung vom Selbstbestimmungsrecht
       -----------------------------------------------------------------
       ...
       "Wo ein  Plebiszit gewährt  wurde, handelte  es sich um rein ver-
       tragliche Normen des partikulären Völkerrechts, nicht aber um die
       zwingend gebotene  Anwendung einer  Norm des  allgemeinen Völker-
       rechts",
       ...
       ...
       "Das Plebiszit  als rechtliche  Voraussetzung des Erwerbs der Ge-
       bietshoheit war und ist keine Norm des allgemeinen Völkerrechts."
       ...
       

       zurück