Quelle: Blätter 1965 Heft 08 (August)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g  u n d  Z i t a t e:  
       
       Prof. Dr. Erich Lange
       
       WIDER DIE MENSUR
       ================
       Das Wiederaufleben der Mensur und die humanitären Bedenken
       ----------------------------------------------------------
       Argumente für und gegen die Mensur
       ----------------------------------
       Folgeerscheinungen der Mensurschulung
       -------------------------------------
       Eindrücke auf andere Personen
       -----------------------------
       Ablehnende Urteile über die Mensur
       ----------------------------------
       ...
       "In einer  Universitätsstadt sah  ich junge Menschen mit farbigen
       Kappen und  Tätowierungen im Gesicht, als kämen sie von einer in-
       dianischen Leichenfeier.  Das war  eine Art  Antiklimax, die  mir
       einen Schock  gab, über den ich immer noch nicht ganz hinweg bin.
       Mir fielen die Kappenträger ein, die, lange vor Hitler, mit einem
       in tierischer  Monotonie gebrüllten  "Juda verrecke!  Deutschland
       erwache!" durch  die Straßen zogen. Bleiben wir bei dem Phänomen,
       daß Menschen sich in voller Öffentlichkeit eines Zeremoniells be-
       dienen, dessen  Sinn und  Inhalt  längst  abgelaufen  sind,  dann
       könnte der  latente Antisemitismus  gewisser deutscher  Kreise...
       als pathologische Erscheinung diagnostiziert werden."
       ...
       Strafrecht und Schlägermensur
       -----------------------------
       Gegenmaßnahmen gegen die Mensur
       -------------------------------
       Der Freundeskreis für zeitgemäße studentische Lebensformen
       ----------------------------------------------------------
       Zustimmungen zu den Bestrebungen des Freundeskreises
       ----------------------------------------------------
       Literatur
       ---------
       

       zurück