Quelle: Blätter 1965 Heft 09 (September)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g  u n d  Z i t a t e:  
       
       Sidney Lens
       
       DIE AUSLANDSTÄTIGKEIT DER AMERIKANISCHEN GEWERKSCHAFTEN
       =======================================================
       Die Lovestone-Diplomatie
       ------------------------
       ...
       Sidney Lens,  über zwanzig  Jahre lang Führer einer örtlichen Ge-
       werkschaft der  AFL Building Service Union in Chicago, mit der er
       noch immer  verbunden ist, beschäftigt sich zur Zeit mit schrift-
       stellerischer Arbeit und Vorträgen. Er ist der Verfasser von acht
       Büchern, deren  letztes 'The  Futile  Crusade'  (Der  vergebliche
       Kreuzzug): 'Anti-Communism  as American  Credo' heißt. Als Mitar-
       beiter vieler  Zeitschriften und  Zeitungen hat S. Lens 81 Länder
       besucht. Der  folgende Aufsatz erschien zuerst in der angesehenen
       und unabhängigen amerikanischen Zeitschrift "The Nation", die uns
       freundlicherweise den Nachdruck gestattete. D. Red.
       ...
       ...
       "Nach den  Begriffen der  AIFLD war  jeder, der eine Lohnerhöhung
       forderte, ein  Kommunist. Das  ganze Ziel  war, die ca. 10 Leute,
       die sie ausbildete, zu Regierungsanhängern zu machen. Sie war nur
       dann bereit, etwas für die Gewerkschaftler zu tun, wenn diese die
       Kommunisten aus ihrer Gewerkschaft hinausstoßen würden."
       ...
       

       zurück