Quelle: Blätter 1965 Heft 10 (Oktober)


       zurück

       
       Bücher
       
       NEUERSCHEINUNGEN / EINGESANDTE BÜCHER 10/65
       ===========================================
       
       Kulturkritik und Soziologie
       ---------------------------
       
       Max Bense,  Ungehorsam der  Ideen. Verlag  Kiepenheuer &  Witsch,
       Köln, 160 S., kart. 12,80 DM (Essay, Bd. VII).
       
       Max Born,  Von der  Verantwortung des  Naturwissenschaftlers. Ge-
       sammelte Vorträge.  Mit einem  Nachwort von  Johannes  Schlemmer.
       Nymphenburger Verlagshandlung,  München, 280  S., Paperback 10,80
       DM, Ln. 15,80 DM (Sammlung "Dialog", Bd. 1).
       
       Autorität -  was ist  das heute?  Umstrittene  Machtansprüche  in
       Staat, Gesellschaft  und Kultur.  Ehrenwirth Verlag, München, 174
       S., kart. 6,80 DM (Reihe "Thema", Bd. 7). - Enthält u.a. folgende
       Aufsätze: Heinrich  Lutz, Wandlungen der Autorität; Waldemar Bes-
       son, Der  Bürger als  König; Hans  Heinz Holz, Idole und Manager;
       Walter Dirks, Die skeptischen Kinder; Burkart Lutz, Maschinen und
       Menschen; Johann  Ludwig Döderlein, Der regulierte Kunstverstand;
       Jean Améry, Vom kommenden Ende der Autorität.
       
       Zvi Rudy,  Soziologie des jüdischen Volkes. Rowohlt Verlag, Rein-
       bek, 236  S., kart.  4,80 DM (Rowohlts Deutsche Enzyklopädie, Bd.
       217/18). - Die Arbeit ist mit zahlreichen statistischen Tabellen,
       Literaturhinweisen und einem Sach- und Personenregister versehen.
       
       Karl-Wilhelm Dahm,  Pfarrer und Politik. Soziale Position und po-
       litische Mentalität  des deutschen  evangelischen  Pfarrerstandes
       zwischen 1918  und 1933.  Westdeutscher Verlag, Köln/Opladen, 225
       S., kart. 31,50 DM (Dortmunder Schriften zur Sozialforschung, Bd.
       29).
       
       Helge Pross, Manager und Aktionäre in Deutschland. Untersuchungen
       zum Verhältnis von Eigentum und Verfügungsmacht. Europäische Ver-
       lagsanstalt, Frankfurt/M.,  284 S.,  Ln. 24,-  DM, kart.  20,- DM
       (Frankfurter Beiträge zur Soziologie, Bd. 15).
       
       Georg Picht,  Die Verantwortung des Geistes. Pädagogische und po-
       litische Schriften. Walter-Verlag, Olten/Freiburg i. Br., 428 S.,
       Ln. 26,-  DM. -  Der Autor des vieldiskutierten Buches "Die deut-
       sche Bildungskatastrophe"  (jetzt auch  als Taschenbuch;  Dt. Ta-
       schenbuchverlag, München,  153 S., br. 2,80 DM, DTV Bd. 349) legt
       ausgewählte Aufsätze aus den Jahren 1946-1964 vor.
       
       Geschichte und Zeitgeschichte
       -----------------------------
       
       Massimo Pallottino, Die Etrusker. Aus dem Italienischen, vom Ver-
       fasser durchgesehene  und erweiterte  Ausgabe.  Fischer-Bücherei,
       Frankfurt, 291  S., kart.  3,80 DM (Fischer Bücherei / Bücher des
       Wissens, Bd.  609). - Mit zahlreichen Abbildungen und Karten, ei-
       nem Verzeichnis  etruskischer Wörter,  Bibliographie, Namen-  und
       Sachregister.
       Jürgen Bertram,  Die Wahlen  zum Deutschen  Reichstag  vom  Jahre
       1912. Droste Verlag, Düsseldorf, 276 S., Halbln. 38,-DM (Beiträge
       zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien,
       Bd. 28).
       
       Fritz Fischer,  Weltmacht oder  Niedergang. Deutschland im Ersten
       Weltkrieg. Europäische  Verlagsanstalt, Frankfurt,  109 S., kart.
       9,- DM  (Hamburger Studien  zur neueren  Geschichte, Bd. 1). - Im
       ersten Heft  einer von  ihm herausgegebenen  Schriftenreihe setzt
       sich Prof.  Fritz Fischer  mit den  Kritiken an seinem vieldisku-
       tierten Buch "Griff nach der Weltmacht. Die Kriegszielpolitik des
       kaiserlichen Deutschland  1914/18" (3.  Aufl., Düsseldorf  1964),
       darunter vor  allem den  Arbeiten von  Gerhard Ritter  und Egmont
       Zechlin auseinander.  "Das Bild",  so schreibt Fischer, das beide
       "vom wilhelminischen Deutschland entwerfen, ist eine simplifizie-
       rende Wiedergabe  der Kräfte  und des  Machtwillens dieses  Staa-
       tes... Zwar  waren die Staatsspitze und die sie tragenden Schich-
       ten noch  von bürokratisch  und agrarischen Vorstellungen und In-
       teressen bestimmt  - jedoch ebenso wesentlich waren die durch In-
       dustrialisierung und Kapitalisierung entstandenen Faktoren. Immer
       entschiedener  behaupteten   sich  die   neuen  Kräfte  in  ihrem
       Machtanspruch. Dieses  Faktum vor  allem ist  für die Beurteilung
       des imperialistischen  Deutschland zu beachten." - Als Band 2 der
       neuen Reihe,  die nach  dem Zeugnis  ihres Herausgebers "die Pro-
       bleme der  industriellen Revolution in ihren Auswirkungen auf die
       moderne  Staatlichkeit"  erhellen  soll,  erschien:  H.  Pogge-v.
       Strandmann/Imanuel Geiss,  Die Erforderlichkeit  des Unmöglichen.
       Deutschland am  Vorabend des Ersten Weltkrieges (83 S., kart. 6,-
       DM) mit  einem Aufsatz  über "Staatsstreichpläne, Alldeutsche und
       Bethmann Hollweg"  und Bemerkungen "Zur Beurteilung der deutschen
       Reichspolitik im Ersten Weltkrieg".
       
       László Zsigmond, Zur deutschen Frage 1918-1923. Die wirtschaftli-
       chen und  internationalen Faktoren  der Wiederbelebung  des deut-
       schen Imperialismus  und Militarismus. Aus dem Ungarischen von P.
       Felix. Akadémiai  Kiadó/Akademie Verlag,  Budapest, 345  S.,  Ln.
       33,60 DM  (Studia Historica Academiae Scientiarum Hungaricae, Bd.
       55).
       
       Akten zur  deutschen  Auswärtigen  Politik  1918-1945.  Serie  D:
       1937-1945. Band  XI, Die Kriegsjahre, Vierter Band / Erster Halb-
       band: 1.  September bis  13. November 1940; Zweiter Halbband: 13.
       November 1940  bis 31. Januar 1941. Verlag Gebr. Hermes KG, Bonn,
       beide Bände  zus. LXXXVI, 1086 S., Großformat, Ln. 72,-DM. - Aus-
       gewählte Aktenstücke  aus der Korrespondenz des Auswärtigen Amtes
       und seiner nachgeordneten Dienststellen.
       
       Hans-Adolf Jacobsen,  Der Zweite Weltkrieg. Grundzüge der Politik
       und Strategie in Dokumenten. Fischer Bücherei, Frankfurt, 499 S.,
       kart. 4,80  DM (Fischer Bücherei / Bücher des Wissens / Doppelbd.
       645/46). -  Die reichhaltige Sammlung enthält in 21 Kapiteln mehr
       als 150  Dokumente, ergänzt durch zahlreiche Tabellen, graphische
       Darstellungen und umfangreiche Literaturhinweise.
       
       Gorden C.  Zahn, Die deutschen Katholiken und Hitlers Kriege. Aus
       dem Amerikanischen  von Elisabeth  Schmitz. Verlag Styria, Graz /
       Wien /  Köln, 299  S., Ld.  15,80 DM, kart. 10,80 DM. - Auf diese
       ausgezeichnete und  mit umfangreichen  Belegen versehene Untersu-
       chung haben  die "Blätter"  bei  Erscheinen  der  Originalausgabe
       (German Catholics  and Hitlers Wars, New York) schon hingewiesen.
       Im Vorwort  zu einer  nun vorliegenden  deutschen Übersetzung be-
       richtet der Autor, drei Viertel aller in katholischen Zeitschrif-
       ten veröffentlichten  Besprechungen seines  Buches seien  positiv
       ausgefallen. Die Tatsache, daß seine Arbeit bei katholischen Kri-
       tikern und  Journalisten einen  so positiven  Widerhall  gefunden
       habe, spreche  "für die Mündigkeit der katholischen Gemeinschaft,
       die damit  die neuen, vom Zweiten Vatikanischen Konzil geöffneten
       Wege" gehe. "Sicherlich kann keiner für die Christen, ob Katholi-
       ken oder Protestanten, eine Vergangenheit in Anspruch nehmen, die
       des christlichen Namens würdig wäre. Deshalb sollten wir alle be-
       strebt sein,  tief in  die Gründe jeden Versagens hinabzusteigen,
       wie sehr es auch schmerzen mag."
       
       Saul Friedländer, Pius XII. und das Dritte Reich. Eine Dokumenta-
       tion. Mit  einem Nachwort  von Alfred  Grosser.  Rowohlt  Verlag,
       Reinbek, 180 S., Paperback 8,80 DM (Rowohlt Paperback, Bd. 43). -
       Der Verfasser verarbeitet die bisher unveröffentlichten Akten der
       Deutschen Botschaft beim Heiligen Stuhl, ergänzt durch Unterlagen
       aus amerikanischen  und israelischen  Quellen. Dokumente  aus den
       Archiven des Vatikans standen ihm nicht zur Verfügung.
       
       Ingeborg Esenwein-Rothe,  Die Wirtschaftsverbände  von 1933-1945.
       Verlag Duncker  & Humblot,  Berlin, XVI,  209 S.,  Ln.  36,60  DM
       (Schriften des Vereins für Sozialpolitik, Bd. 37).
       
       Aktuelle Themen
       ---------------
       
       Louis E.  Lomax, Auch wir sind Amerikaner. Der Freiheitskampf der
       Farbigen. Aus  dem Amerikanischen  von Dieter Flamm. Gustav Lübbe
       Verlag, Bergisch-Gladbach,  296 Textseiten,  20 Abb., Kartenskiz-
       zen, statistischer Anhang und Sachregister, Ln. 16,80 DM.
       
       Hellmut Andicz, Der Fall Otto Habsburg. Verlag Fritz Molden, Wien
       / München, 220 S., Paperback 14,- DM.
       
       Winrich Freiherr  von Blittersdorff, Das internationale Pebiszit.
       Praktische Fragen  und Technik  der Verwirklichung  des Selbstbe-
       stimmungsrechtes. Herausgegeben von der Forschungsstelle für Völ-
       kerrecht und  ausländisches öffentliches  Recht  der  Universität
       Hamburg. In  Kommission bei Alfred Metzner Verlag, Frankfurt, 285
       S., kart.  24,-DM. (Hamburger Öffentlich-rechtliche Nebenstunden,
       B. 10).  - Die  Anregung zu dieser Untersuchung gab im Jahre 1960
       ein Mitglied  der Algerischen Befreiungsfront (FLN). Sie war, wie
       der Leiter der Hamburger Forschungsstelle, Prof. Krüger, in einem
       Vorwort mitteilt,  "als ein  Beitrag zu  einer sachgerechten  und
       fruchtbaren Lösung  der algerischen Frage gedacht" und wurde nach
       ihrer Fertigstellung zunächst unter einem arabischen Pseudonym in
       französischer Sprache verbreitet.
       
       R. Soerjono  Wirjodiatmojo, Der Gedanke der Blockfreiheit in Süd-
       ostasien. Geschichte  und Deutung der Solidaritätskonferenzen der
       Colombo-Staaten 1954-1961. Als Manuskript gedruckt. W. Kohlhammer
       Verlag, Stuttgart,  VII, 178  S., kart. 25,-DM (Darstellungen zur
       auswärtigen Politik, Bd. 3).
       
       Günther Haensch,  Wörterbuch der  internationalen Beziehungen und
       der Politik.  Systematisch und  alphabetisch: Deutsch,  Englisch,
       Französisch, Spanisch.  Max Hueber  Verlag, München,  638 S., Ln.
       34,80 DM.  - Die  Ausdehnung der zwischenstaatlichen Beziehungen,
       der Eintritt  unabhängig gewordener Territorien in die Staatenge-
       meinschaft und  die Einberufung repräsentativer weltweiter Konfe-
       renzen aller  Fachgebiete hat  in den letzten Jahren zu einer au-
       ßerordentlichen  Vermehrung  des  diplomatisch-politischen  Wort-
       schatzes geführt.  Diese Terminologie  ist Gegenstand des vorlie-
       genden Buches,  das fast 6000 Ausdrücke und Redewendungen aus dem
       Bereich der  internationalen Politik  und Wirtschaft gleichzeitig
       in vier Sprachen wiedergibt. Abweichungen zwischen britischem und
       amerikanischem Englisch werden weitgehend berücksichtigt. Die Zu-
       sammenstellung umfaßt  in elf  Abschnitten die  Namen der Staaten
       und Gebiete,  Begriffe aus Völkerrecht, Diplomatie und Geschichte
       sowie aus  der Sekretariats- und Konferenzsprache. Ein besonderes
       Kapitel "Krieg,  Abrüstung und Neutralität" behandelt ein aktuel-
       les Thema  der gegenwärtigen  Ost-West-Verhandlungen.  Das  wohl-
       durchdachte vierteilige Register ermöglicht es, den gesuchten Be-
       griff in der gewünschten Sprache sofort aufzufinden.
       

       zurück