Quelle: Blätter 1965 Heft 12 (Dezember)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g  u n d  Z i t a t e:  
       
       Prof. Dr. Bernard Lavergne, Paris
       
       DE GAULLE UND DIE FRANZÖSISCHE AUSSENPOLITIK
       ============================================
       ...
       Prof. Bernard Lavergne, Wirtschaftstheoretiker der Schule Charles
       Gide, emeritierter  Professor der  juristischen Fakultät der Sor-
       bonne, Verfasser  zahlreicher Bücher  und Herausgeber der angese-
       henen Zeitschrift  "L'année économique  et politique",  gehört zu
       jenem Flügel  französischer Linksliberaler, die de Gaulles Außen-
       politik unterstützen,  als Demokraten jedoch die autoritär-elitä-
       ren Vorstellungen  des Generals  ablehnen. Im Hinblick auf die zu
       erwartende Wiederwahl  de Gaulles  zum Präsidenten  der französi-
       schen Republik  haben wir  Prof. Lavergne gebeten, uns die Grund-
       züge der  Außenpolitik de  Gaulles darzulegen und dabei besonders
       dessen Grundhaltung  gegenüber der  Politik der Bundesrepublik zu
       berücksichtigen. D. Red.
       ...
       

       zurück