Quelle: Blätter 1967 Heft 08 (August)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g  u n d  Z i t a t e:  
       
       Renate v. Gizycki
       
       FRIEDEN IN DER WÜSTE?
       =====================
       "US-Aktion Erntevernichtung" - Kontext zu einer AP-Meldung
       ----------------------------------------------------------
       vom 21. Oktober 1966
       --------------------
       ...
       "255 000 ha Dschungel und Ackerland mit Chemikalien besprüht.
       Saigon (AP).  Chemikalien im  Werte von  40 Millionen Dollar (160
       Millionen DM)  sind von  den Amerikanern  im Verlauf des Vietnam-
       Krieges bisher  auf 255 000  Hektar Dschungel  und Ackerland ver-
       sprüht worden.
       Ein Sprecher  des Verteidigungsministeriums  in  Washington,  der
       diese Zahlen  gestern mitteilte,  bestätigte, daß  die US-Streit-
       kräfte weiterhin  'nichtgiftige Chemikalien' zur Entlaubung dich-
       ter Dschungelgebiete  und zur Vernichtung von Reisfeldern einset-
       zen. Dadurch  sollen den  Aufständischen und  den nordvietnamesi-
       schen Truppen  Deckungsmöglichkeiten genommen und die Ernährungs-
       grundlage geschmälert werden."
       ...
       

       zurück