Quelle: Blätter 1968 Heft 04 (April)


       zurück

       
       Dokumente zum Zeitgeschehen
       
       KONSULTATIVTREFFEN DER STOCKHOLMER VIETNAMKONFERENZ
       ===================================================
       
       Resolution
       ----------
       
       Immer mehr  Menschen auf  der ganzen Welt erheben ihre Stimme, um
       den Aggressionskrieg der USA gegen Vietnam zu verurteilen.
       Die Vereinigten  Staaten sind dabei, ihren barbarischen und unmo-
       ralischen Krieg  gegen das vietnamesische Volk zu verlieren. Dies
       ist mit  allem Nachdruck  durch die  jüngste Generaloffensive und
       durch die  Aufstände der  FNL in  Südvietnam demonstriert worden.
       Neue politische  Kräfte haben  sich angeschlossen, ermutigt durch
       das politische Programm der FNL.
       Trotzdem beharrt  die Regierung  Johnson darauf, diesen grausamen
       Krieg weiter  zu eskalieren, die Städte Südvietnams zu bombardie-
       ren, chemische  Giftstoffe, Napalm-  und Phosphorbomben einzuset-
       zen, und droht damit, in Südvietnam taktische Atomwaffen anzuwen-
       den. Die  Regierung Johnson  setzt ihre  Angriffe auf Hanoi, Hai-
       phong und  andere Zentren  Nordvietnams fort. Sie droht mit einer
       Blockade des  Hafens von Haiphong, mit der systematischen Zerstö-
       rung der Deiche in Nordvietnam und mit der Ausweitung des Krieges
       auf Kambodscha und Laos.
       Diese Aktionen  und Manöver  der US-Regierung, die von der ganzen
       Welt verurteilt  werden, bedrohen  ernstlich den Frieden in Asien
       und in der Welt. Sie stellen eine offene und brutale Herausforde-
       rung des Gewissens der Menschheit dar. Alle verantwortlichen Men-
       schen und alle Völker, die sich für Frieden, Freiheit und Gerech-
       tigkeit einsetzen,  müssen jetzt fordern, daß die USA ihren Krieg
       gegen Vietnam einstellen.
       Wir appellieren eindringlich an alle Männer und Frauen der ganzen
       Welt, gemeinsam zu handeln und zu fordern:
       - Die endgültige  und bedingungslose  Einstellung der  amerikani-
       schen Bombardierungen  und anderer  kriegerischer Akte  gegen die
       DRV, um günstige Bedingungen für unverzügliche Verhandlungen zwi-
       schen der DRV und den USA zu schaffen, Verhandlungen über die an-
       stehenden Probleme  zur Lösung der Vietnamfrage auf der Basis des
       Genfer Abkommens, wie das in der Erklärung des Außenministers der
       DRV vom  28. Januar 1967 vorgeschlagen und in den Erklärungen vom
       29. Dezember 1967 und 8. Februar 1968 präzisiert worden ist;
       - den Abzug der Truppen der USA und ihrer Satelliten aus Südviet-
       nam, so  daß das  südvietnamesische Volk seine eigenen Angelegen-
       heiten auf  der Grundlage  des politischen  Programms der FNL und
       ohne jede ausländische Intervention selbst regeln kann;
       - die Respektierung  des Rechts des ganzen vietnamesischen Volkes
       auf die  Regelung seiner eigenen Angelegenheiten ohne jede fremde
       Einmischung.
       Wir appellieren an alle Männer und Frauen, an alle Organisationen
       und an  alle Parlamente, ihre Unterstützung für den gerechten und
       heroischen Kampf  des vietnamesischen  Volkes für Unabhängigkeit,
       Freiheit und Frieden zu verstärken. Wir appellieren an das ameri-
       kanische Volk,  seinen Kampf zu intensivieren und die Rückführung
       der amerikanischen Truppen in die USA zu fordern. Wir appellieren
       an die  Verbündeten der Vereinigten Staaten, sich von der Kriegs-
       politik der  US-Regierung zu distanzieren und mit allen Regierun-
       gen und  mit dem  "anderen Amerika"  zusammenzuarbeiten, die nach
       Frieden, Unabhängigkeit und Gerechtigkeit für Vietnam streben.
       Die gerechte  Sache des vietnamesischen Volkes, die die Sache al-
       ler Völker ist, wird siegen.
       
       Aufruf
       ------
       
       Die Regierung  der Demokratischen  Republik Vietnam  hat bei ver-
       schiedenen Anlässen  erklärt, daß  Verhandlungen zwischen der DRV
       und den  USA beginnen  können, sobald die US-Regierung die bedin-
       gungslose  Einstellung   der  Bombenangriffe  und  aller  anderen
       Kriegshandlungen unter Beweis gestellt hat.
       Die USA  haben jedoch  mit einer  noch  größeren  Eskalation  des
       Krieges gegen die DRV geantwortet.
       Wir, die  Teilnehmer der  Außerordentlichen Beratenden Tagung der
       Stockholmer Vietnamkonferenz, appellieren an alle Parlamente, Re-
       gierungen, politischen Parteien, Gewerkschaften, religiösen Grup-
       pen,  Friedensbewegungen,  kulturellen,  gesellschaftlichen,  Ju-
       gend-, Studenten-, Frauen- und anderen Organisationen in der gan-
       zen Welt:
       Erhebt noch  entschiedener die Forderung nach endgültiger und be-
       dingungsloser Einstellung  der Bombenangriffe  und aller  anderen
       Kriegshandlungen.
       Damit werden  günstige Voraussetzungen für Verhandlungen zwischen
       der DRV  und den  USA geschaffen,  um Fragen, die im Zusammenhang
       mit der Lösung des Vietnamproblems stehen, auf der Basis der Gen-
       fer Abkommen von 1954 über Vietnam beraten zu können.
       
       Stockholm, 23./24. März 1968
       

       zurück