Quelle: Blätter 1970 Heft 06 (Juni)


       zurück

       
       Dokumente zum Zeitgeschehen
       
       AUFRUF ZUM REPORTAGEWETTBEWERB 1970 DES
       =======================================
       "WERKKREIS LITERATUR DER ARBEITSWELT"
       =====================================
       
       Der "Werkkreis  Literatur der  Arbeitswelt" sucht Reportagen, Be-
       richte, Protokolle  zum Thema  "Wie ist  mein Arbeitsplatz  - wie
       könnte er sein".
       Zur Teilnahme  aufgerufen sind alle Arbeiter, Angestellten, Lehr-
       linge, Schüler  und ihre  Angehörigen. Es soll in einer möglichst
       einfachen, unliterarischen  Sprache erzählt  werden, was der Ein-
       zelne an  seinem Arbeitsplatz beobachtet und welche Veränderungen
       an Arbeitsplatz und Betrieb er sich wünscht und für möglich hält.
       Die zehn  besten Beiträge  werden mit  insgesamt 3000,- DM prämi-
       iert. Die Entscheidung trifft eine vom Werkkreis eingesetzte Jury
       aus Schriftstellern und Arbeitern. Die besten Arbeiten werden wie
       beim vorjährigen  Wettbewerb auf  öffentlichen  Lesungen  und  in
       Buchform vorgestellt.
       Die örtlichen  Werkstätten des  "Werkkreis Literatur der Arbeits-
       welt" werden  mit den Einsendern Kontakt aufnehmen und ihnen wei-
       tere Zusammenarbeit anbieten.
       Einsendeadresse: Werkkreis Literatur der Arbeitswelt,
       5 Köln, Postfach 180 227.
       Einsendeschluß: 30. August 1970
       Interessenten, die  nicht selbst am Wettbewerb teilnehmen können,
       werden gebeten, den Aufruf an Bekannte und Kollegen weiterzugeben
       und zu verbreiten.
       

       zurück