Quelle: Blätter 1972 Heft 11 (November)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g  u n d  Z i t a t e:  
       
       PFARRER UND KOMMUNISTEN
       =======================
       ...
       Von Heinrich Werner
       ...
       ...
       Daß evangelische  Pfarrer der  Deutschen  Kommunistischen  Partei
       (DKP) beitreten oder mit ihr zusammenarbeiten, ist ein neuartiger
       Vorgang im  innerpolitischen Geschehen der BRD. Wir haben Pfarrer
       Heinrich Werner,  Internationaler Sekretär der Christlichen Frie-
       densgesellschaft, gebeten,  zu diesem  Fragenbereich Stellung  zu
       nehmen.
       Im Zusammenhang mit der Aktivität von Pfarrern in der DKP forder-
       ten rechte  Kreise von  evangelischen Kirchenleitungen,  die  Be-
       schlüsse der  Ministerpräsidentenkonferenz "zur Frage der verfas-
       sungsfeindlichen Kräfte  im öffentlichen  Dienst" vom  28. Januar
       1972 *) auch im kirchlichen Bereich anzuwenden. Von verschiedenen
       evangelischen Landeskirchen  wurde das zurückgewiesen, doch steht
       eine offizielle  Stellungnahme der evangelischen Kirche noch aus.
       D. Red.
       ...
       

       zurück