Quelle: Blätter 1974 Heft 08 (August)


       zurück

       
       Dokumente zum Zeitgeschehen
       
       RESOLUTION 353 DES WELTSICHERHEITSRATS
       ======================================
       VOM 20. JULI 1974 ZUR ZYPERNKRISE
       =================================
       
       (Wortlaut)
       
       Der Sicherheitsrat,
       in Berücksichtigung des Berichtes des Generalsekretärs auf seiner
       1779. Sitzung über die jüngsten Entwicklungen auf Zypern,
       nach Anhörung  der Erklärung  des Präsidenten der Republik Zypern
       und der  Erklärungen der Vertreter Zyperns, der Türkei, Griechen-
       lands und anderer Mitgliedstaaten,
       nach Erörterung  weiterer Entwicklungen  auf der Insel auf seiner
       gegenwärtigen Sitzung,  in tiefem  Bedauern über den Ausbruch von
       Gewalt und anhaltendem Blutvergießen,
       tief beunruhigt  über die Situation, die zu einer ernsten Gefähr-
       dung des  Weltfriedens und der internationalen Sicherheit geführt
       und eine  hochexplosive Lage in der gesamten Region des östlichen
       Mittelmeeres geschaffen hat,
       gleichermaßen mit der Notwendigkeit befaßt, die durch internatio-
       nale Abkommen  errichtete und  garantierte verfassungsmäßige Ord-
       nung der Republik Zypern wiederherzustellen,
       unter Bezugnahme  auf die  Resolution 186 (1964) des Sicherheits-
       rates vom  4. März 1964 und spätere Resolutionen des Sicherheits-
       rates in dieser Sache,
       im Bewußtsein  seiner elementaren  Verantwortlichkeit für die Er-
       haltung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit gemäß
       Artikel 24 der Charta der Vereinten Nationen,
       1) ruft alle  Staaten auf,  die Souveränität,  Unabhängigkeit und
       territoriale Integrität Zyperns zu respektieren;
       2) ruft alle  an den  gegenwärtigen Kämpfen  beteiligten Parteien
       auf, als ersten Schritt alle Kampfhandlungen einzustellen. Er er-
       sucht alle  Staaten, äußerste  Zurückhaltung zu üben und jegliche
       Handlung zu  vermeiden,  die  die  Situation  weiter  verschärfen
       könnte;
       3) fordert ein sofortiges Ende ausländischer militärischer Inter-
       vention in der Republik Zypern, die im Gegensatz zu § 1 steht;
       4) ersucht um den unverzüglichen Abzug allen ausländischen Perso-
       nals von  der Republik Zypern, das sich nicht gemäß internationa-
       ler Vereinbarungen aufhält - einschließlich den Abzug, um den der
       Präsident der  Republik Zypern,  Erzbischof Makarios,  in  seinem
       Brief vom 2. Juli 1974 ersucht hat;
       5) ruft Griechenland,  die Türkei  und Großbritannien auf, unver-
       züglich Verhandlungen über eine Wiederherstellung des Friedens in
       der Region  sowie der  konstitutionellen Regierung Zyperns einzu-
       leiten und den Generalsekretär unterrichtet zu halten;
       6) ruft alle  Parteien auf, voll mit der UN-Truppe auf Zypern zu-
       sammenzuarbeiten, um ihnen zu ermöglichen, ihr Mandat auszuüben.
       

       zurück