Quelle: Blätter 1975 Heft 05 (Mai)


       zurück

       
       Bücher
       
       NEUERSCHEINUNGEN / EINGESANDTE BÜCHER 05/75
       ===========================================
       
       Innenpolitik der BRD
       --------------------
       
       Ulrich Albrecht  /  Henning  Schierholz  /  Joseph  H.H.  Thielen
       (Hrsg.), Anti-Wehrkunde.  Basistexte zur  politischen Bildung, S.
       Luchterhand Verlag, Darmstadt und Neuwied 1975 (Sammlung Luchter-
       hand, Bd. 1007), 254 S., 15,80 DM.
       
       Wilfried v.  Bredow/Thomas Gebel/Bernd W. Kubbig/Jürgen Osterham-
       mel/Wolfgang W.  Werner, Militär-Politik.  Materialien  zu  einer
       Wehrkunde, Raith-Verlag,  Starnberg 1974,  229 S.,  16,80  DM.  -
       Beide Textbücher sind als Korrektive zu den offiziösen und in ho-
       her Auflage  verbreiteten "Lehrbüchern" des Verteidigungsministe-
       riums gedacht und sollen Lehrern, Schülern, Studenten und Betrof-
       fenen ganz  allgemein die einzelnen Aspekte moderner Militärpoli-
       tik unter  kritischem Aspekt  nahebringen. Der  Band von Albrecht
       u.a. setzt  in der  Regel schon  ein beträchtliches  Faktenwissen
       voraus, während die von Bredow u.a. erstellten Texte sich auch an
       weniger informierte  Leser wenden. Da sich die Inhalte der beiden
       etwas zu  teuer geratenen  Bücher kaum  überschneiden, sind beide
       empfehlenswert.
       
       Klaus Hornung,  Staat und Armee. Studien zur Befehls- und Komman-
       dogewalt und  zum politisch-militärischen  Verhältnis in der Bun-
       desrepublik Deutschland,  v. Hase  & Kochler  Verlag, Mainz 1975,
       450 S.,  48,- DM.  - Diese  umfangreiche, von konservativer Warte
       her formulierte  Arbeit versucht,  die Probleme des Verhältnisses
       Militär/Gesellschaft in  der  BRD  unter  institutionenkundlichem
       Aspekt abzuhandeln. Der Ertrag bleibt mager.
       
       Rolf Seeliger (Hrsg.), SPD offensiv. Beiträge zur Auseinanderset-
       zung mit der CDU/CSU, Verlag Rolf Seeliger, München 1974, 107 S.,
       7,80 DM.  - Wenn er auch wenig neue Argumente bringt, so ist die-
       ser Band  doch ein  ermutigendes Zeichen dafür, daß man innerhalb
       der Sozialdemokratie  die Auseinandersetzung  mit der CDU/CSU und
       ihrem ideologischen Angebot nicht an die letzte Stelle stellt.
       
       Karsten  Prüß,   Kernforschungspolitik  in   der   Bundesrepublik
       Deutschland, Suhrkamp  Verlag, Frankfurt/M.  1974 (Edition  Suhr-
       kamp, Bd. 715), 375 S., 12,- DM.
       
       Axel Murswieck, Regierungsreform durch Planungsorganisation. Eine
       empirische Untersuchung im Bereich der Bundesregierung, Westdeut-
       scher Verlag,  Opladen 1975  (Studien zur Sozialwissenschaft, Bd.
       31), 199 S., 36,- DM.
       
       Politik anderer Länder
       ----------------------
       
       Erika Runge,  Südafrika. Rassendiktatur zwischen Elend und Wider-
       stand -  Protokolle und Dokumente zur Apartheid, Rowohlt-Taschen-
       buch-Verlag, Reinbek  1974 (rororo  aktuell, Bd.  1765), 249  S.,
       6,80 DM. - Die ganz offene Art der Unterdrückung der Schwarzen in
       Südafrika und  das Konfliktpotential,  das sich  hier zusammenge-
       ballt hat und in den nächsten Jahren zu akuten Auseinandersetzun-
       gen größeren Stils führen wird, hat Erika Runge mit der ihr eige-
       nen Methode  des Protokolls  von Äußerungen  der Betroffenen ein-
       dringlich deutlich  zu machen  verstanden. Wichtig  zu lesen  ist
       auch das Kapitel über die Beziehungen der BRD zu Südafrika.
       
       Ulrich Wagner,  Finnlands Neutralität.  Eine  Neutralitätspolitik
       mit Defensivallianz, Verlag Christoph von der Ropp, Hamburg 1974,
       304 S.,  24,- DM.  - Dieser Dokumentenband mit ausführlicher Ein-
       leitung könnte für die hierzulande ebenso acht- wie kenntnislosen
       Verächter einer  "Finnlandisierung" Westeuropas zum Anlaß werden,
       ihre Positionen  zu überprüfen.  Doch auch  manchen Wertungen von
       Wagner muß man mit Vorsicht gegenübertreten.
       
       V. Wyssozki,  Westberlin, Verlag  Das  Europäische  Buch,  Berlin
       (West) 1974,  399 S.,  9,80 DM. - Der sowjetische Autor schildert
       die Entwicklung  Westberlins und analysiert die historischen, po-
       litischen, rechtlichen  und ökonomischen  Aspekte dieser Entwick-
       lung. Als  aus einer  in der  BRD nicht  einmal richtig bekannten
       Sichtweise geschriebene Darstellung dürfte dieses Buch auf großes
       Interesse stoßen.
       
       Hartwig Busse/Klaus Lingner, Die internationale Stellung der DDR,
       Verlag Marxistische Blätter, Frankfurt/M. 1974. (Blickpunkt Welt-
       politik), 80  S., 2,40  DM. - Knappe Information über das Selbst-
       verständnis der DDR-Außenpolitik.
       
       Andreas Bänziger/Roman  Berger/Jean-Claude Buhrer, Lateinamerika:
       Abhängigkeit und Gewalt, Imba Verlag, Freiburg (Schweiz), Laetare
       Verlag, Stein 1974, 136 S., 9,- DM. - Kurze, manchmal etwas mora-
       lisierende, aber für Nichtfachleute informative Texte über Chile,
       Brasilien und Bolivien.
       

       zurück