Quelle: Blätter 1975 Heft 07 (Juli)


       zurück

       
       Bücher
       
       NEUERSCHEINUNGEN / EINGESANDTE BÜCHER 07/75
       ===========================================
       
       Ökonomie
       --------
       
       Rolf Wagenführ,  Wirtschafts- und  Sozialstatistik -  gezeigt  am
       Beispiel der  BRD. Bd. 1: Produktionsweise und güterwirtschaftli-
       che Reproduktion,  584  S.,  Bd.  2:  Einkommen  und  finanzielle
       Ströme. Der  Gesamtprozeß und  seine Effizienz,  474  S.,  Rudolf
       Haufe Verlag,  Freiburg i.Br.  1970-1973, 112,- DM. - Diese zwei-
       bändige Arbeit  ist das  meistgelobte und  wirklich  auch  außer-
       ordentlich brauchbare Lehrbuch zur Einführung in die Wirtschafts-
       und Sozialstatistik in der BRD. Man kann es auch als Nachschlage-
       werk benutzen, denn es ist materialreich und zuverlässig.
       
       Kurt Steinhaus, Streiks in der Bundesrepublik 1966-1974. Eine Un-
       tersuchung des Instituts für marxistische Studien und Forschungen
       (IMSF), Verlag  Marxistische Blätter,  Frankfurt/M. 1975, 180 S.,
       8,- DM.  - Schilderung  und Analyse der Streiks seit 1966 auf der
       Grundlage der Dokumentationen und Untersuchungen des IMSF.
       
       James O'Connor, Die Finanzkrise des Staates, Suhrkamp Taschenbuch
       Verlag, Frankfurt/M. 1974 (Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft, Bd.
       83), 395  S., 12,-  DM. -  Der amerikanische Autor hat mit diesem
       Buch einen  vielbeachteten Beitrag  zur Diskussion über die Funk-
       tionen des  Staates im gegenwärtigen Kapitalismus vorgelegt. Eine
       seiner Grundthesen lautet, daß die Akkumulation sozialen Kapitals
       und der  sozialen Unkosten  ein widersprüchlicher Prozeß ist, der
       wirtschaftliche, soziale  und politische  Krisentendenzen hervor-
       bringt.
       
       Eugen Varga, Die Krise des Kapitalismus und ihre politischen Fol-
       gen, hrsg.  u. erl.  v. E.  Altvater, Europäische Verlagsanstalt,
       Frankfurt/M. 1974,  437 S.,  15,- DM. - Preiswerte Neuauflage der
       Ausgabe von 1969.
       
       Samir Amin,  Die ungleiche  Entwicklung. Essay  über die  Gesell-
       schaftsformationen des peripheren Kapitalismus, Verlag Hoffmann &
       Campe, Hamburg  1975, 307 S., 39,50 DM. - Unter bewußtem Verzicht
       auf Belege und Literaturhinweise, insofern also wirklich ein wenn
       auch sehr  ausführlicher "Essay", versucht diese Arbeit, das Pro-
       blem der  Unterentwicklung und ihrer Überwindung aus der Perspek-
       tive der  "Dritten Welt" zu beleuchten. Das Ergebnis ist ein ori-
       gineller und  anregender, aber auch oft zum Widerspruch provozie-
       render Text.
       
       Peter Hess u.a., Grundlagen und Formen der Herrschaft des Finanz-
       kapitals, Verlag Marxistische Blätter, Frankfurt/M. 1974, 144 S.,
       6,50 DM.  - Das  Autorenkollektiv aus  der DDR  hat sich  in  der
       Hauptsache mit  der Rolle des Bankkapitals auf nationaler und in-
       ternationaler Ebene auseinandergesetzt.
       
       Joachim Hirsch, Staatsapparat und Reproduktion des Kapitals. Pro-
       jekt Wissenschaftsplanung  2, Suhrkamp  Verlag, Frankfurt/M. 1974
       (Edition Suhrkamp, Bd. 704), 388 S., 10,- DM.
       
       Soziologie
       ----------
       
       Klaus R.  Allerbeck,  Soziologie  radikaler  Studentenbewegungen.
       Eine vergleichende Untersuchung in der Bundesrepublik Deutschland
       und den  Vereinigten Staaten,  R. Oldenbourg  Verlag, München und
       Wien 1973, 272 S., 36,- DM. - Der Autor versucht eine Analyse der
       Studentenbewegung mit den Kategorien der bürgerlichen Soziologie.
       Das Buch  enthält manche  informativen Daten,  bleibt aber in der
       Bestimmung der Ursachen und der politischen Bedeutung der Studen-
       tenbewegung unzureichend.
       
       Karl-Dieter Opp,  Soziologie  der  Wirtschaftskriminalität,  C.H.
       Beck Verlag,  München 1975  (Beck'sche Schwarze  Reihe, Bd. 122),
       217 S., 16,80 DM.
       
       René König  (Hrsg.), Handbuch der empirischen Sozialforschung, 3.
       umgearbeitete und  erweiterte  Auflage,  Bd.  1:  Geschichte  und
       Grundprobleme der empirischen Sozialforschung, 251 S., Bde. 2, 3a
       und 3b: Grundlegende Methoden und Techniken der empirischen Sozi-
       alforschung, zus.  940 S., Bd. 4: Komplexe Forschungsansätze, 492
       S., F. Enke Verlag, Stuttgart 1974, zus. 73,- DM.
       Gerd Abel,  Wissenschaftssprache und Gesellschaft. Zur Kritik der
       Sozialwissenschaften, Westdeutscher Verlag, Opladen 1975 (Studien
       zur Sozialwissenschaft, Bd. 28), 119 S., 26,- DM.
       

       zurück