Quelle: Blätter 1976 Heft 02 (Februar)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g:  
       
       Wirtschaftsinformation
       
       WIRTSCHAFTS- UND SOZIALSTATISTISCHE DATEN
       =========================================
       Zur Umverteilungsfunktion des Steuersystems
       -------------------------------------------
       ...
       Verteilung des Volkseinkommens (Summe in Mrd. DM)
       
                 "Einkommen aus              "Einkommen aus Unternehmer-
                 unselbständiger Arbeit" *)  tätigkeit und Vermögen"
                      brutto   netto                 brutto   netto
       
       1960           142,83   107,25                 92,87    71,93
       1965           229,99   171,56                125,26    96,07
       1970           353,19   241,65                176,00   141,04
       1974           547,33   342,72                217,03   165,96
       Zuwachs
       1960/74 in %   283,2    219,5                 133,7    130,6
       _____
       *) Bruttoeinkommen,  Arbeitgeberbeiträge zur  Sozialversicherung,
       fiktiver Pensionsfonds für Beamte, zusätzliche Sozialaufwendungen
       der Unternehmer.
       Quelle: "WSI-Mitteilungen", Köln, Nr. 10/1975, S. 519.
       ...
       ...
       Einkommen pro Kopf (in DM)
       
                 "Einkommen aus              "Einkommen aus Unternehmer-
                 unselbständiger Arbeit" *)  tätigkeit und Vermögen"
                      brutto   netto                 brutto   netto
       
       1960            6 148    5 178                15 030   12 017
       1965            9 336    7 746                23 674   18 727
       1970           13 773   10 660                38 860   31 895
       1974           20 989   15 177                52 113   40 301
       Zuwachs
       1960/74 in %    241,4    193,1                 246,7    235,4
       _____
       *) Bruttolohn- und -gehaltssumme.
       Quelle: ebd., S. 525.
       ...
       ...
       Abgabenbelastung in % der Bruttoeinkommen
       
                Löhne und Gehälter          Unternehmereinkommen
              Lohn-   Sozial-   Ins-     Private      Unter-    Ins-
              steuer  abgaben   gesamt   haushalte 3) nehmen 1) gesamt
       1960    6,4      9,4      15,8      16,0        40,8      20,0
       1965    7,8      9,2      17,0      17,3        41,8      21,9
       1970   11,9     10,7      22,6      14,4        32,1      17,9
       1974   15,9     11,7      21,7  2)  17,5  4)    36,7  5)  22,7
       _____
       1) Unternehmen mit  eigener Rechtsperödnlichkeit  (z.B. Aktienge-
       sellschaften).
       2) Enthält die "Stabilitätsabgabe".
       3) Es werden  die privaten Haushalten zugeflossenen Einkommen aus
       Unternehmertätigkeit und  Vermögen berücksichtigt.  Enthält  auch
       Sozialabgaben, die allerdings kaum ins Gewicht fallen.
       4) 1973.
       5) 1972.
       Quelle: ebd., S. 522 ff.; eigene Berechnungen.
       ...
       ...
       Steuermindereinnahmen 1) durch Steuervergünstigungen
       
            Davon auf:  Gewinnsteuern  Indirekte Steuern  Lohnsteuern
            Insgesamt
             Mio. DM    Mio. DM In % 2) Mio. DM In % 2)  Mio. DM In % 2)
       
       1966   9 298      3616    38,9    1782    19,2     1850    19,9
       1970  18 614      7392    39,7    5987    32,2     2725    14,6
       1974  28 108      9772    34,8    7643    27,2     7156    25,5
       _____
       1) Soweit Schätzungen möglich.
       2) In % der gesamten Vergünstigungen.
       Quelle: ebd., S. 531.
       ...
       ...
       Jörg Goldberg
       ...
       

       zurück