Quelle: Blätter 1976 Heft 07 (Juli)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g  u n d  Z i t a t e:  
       
       ZWISCHEN HELSINKI UND BELGRAD
       =============================
       Perspektiven fortschrittlicher Gesellschaftspolitik
       ---------------------------------------------------
       im Zeichen der KSZE
       -------------------
       ...
       Von Lorenz Knorr
       ...
       ...
       Vor nunmehr einem Jahr, vom 30. Juli bis 1. August 1975, tagte in
       Helsinki die  Gipfelkonferenz der  35 Teilnehmerstaaten der KSZE,
       die mit  der Unterzeichnung  der "Schlußakte",  einer  Art  Magna
       Charta der friedlichen Koexistenz in Europa, abgeschlossen wurde.
       Der in den folgenden Herbst- und Wintermonaten 1975/76 im Zeichen
       einsetzender Wahlkämpfe  vor allem in den USA und der Bundesrepu-
       blik unternommene  Sturmlauf entspannungskritischer  Kreise gegen
       den in  Helsinki kodifizierten  Geist der  friedlichen Koexistenz
       hat eine  Zeitlang fast  vergessen machen können, daß in Helsinki
       weniger ein  Schlußstrich gezogen,  als ein  Anfang gemacht wurde
       und daß  bereits in einem Jahr in Belgrad die erste Überprüfungs-
       konferenz der KSZE ansteht.
       Der nachstehende  Beitrag beschäftigt sich mit den gesellschafts-
       politischen Konsequenzen der KSZE-Schlußakte, einer in der bishe-
       rigen Diskussion  in der  Bundesrepublik  stark  vernachlässigten
       Frage. D. Red.
       ...
       Frieden hängt von außen- und innenpolitischen Strukturen ab
       -----------------------------------------------------------
       Informations- und bildungspolitische Folgerungen der KSZE
       ---------------------------------------------------------
       Bessere Lebensbedingungen und volle Entfaltung der Menschen
       -----------------------------------------------------------
       Der Hauptwiderstand gegen die Realisierung
       ------------------------------------------
       der Ergebnisse der KSZE
       -----------------------
       

       zurück