Quelle: Blätter 1976 Heft 07 (Juli)


       zurück

       
       Bücher
       
       NEUERSCHEINUNGEN / EINGESANDTE BÜCHER 07/76
       ===========================================
       
       Innenpolitik der BRD
       --------------------
       
       Westdeutschlands Weg  zur Bundesrepublik  1945-1949. Beiträge von
       Mitarbeitern des  Instituts für Zeitgeschichte, Verlag C.H. Beck,
       München 1976  (Beck'sche Schwarze  Reihe, Bd. 137), 203 S., 16,80
       DM. -  In sieben  Aufsätzen  versuchen  die  Autoren  Jacobmeyer,
       Graml, Weisz,  Benz, Plum, Wiesemann und Hay, den Stand der zeit-
       geschichtlichen Forschung  über die  innere Entwicklung  der  BRD
       übersichtlich zusammenzufassen.  Die Lektüre  lohnt sich,  obwohl
       die Darstellungen viele Differenzierungen einebnen.
       
       Eberhard Pikart, Theodor Heuss und Konrad Adenauer. Die Rolle des
       Bundespräsidenten in der Kanzlerdemokratie, Belser Verlag, Stutt-
       gart u. Zürich 1976 176 S., 28,- DM. - Dieses Buch ist eine nicht
       gerade erkenntnisreiche,  für den Durchschnitt des Adenauer-Jubi-
       läums-Bücher-Booms repräsentative  Studie: Fragestellung  und Me-
       thode bleiben herzlich konventionell.
       
       Heribert Knorr,  Der parlamentarische Entscheidungsprozeß während
       der Großen  Koalition 1966 bis 1969. Struktur und Einfluß der Ko-
       alitionsfraktionen und  ihr Verhältnis  zur Regierung  der Großen
       Koalition, Verlag  Anton Hain,  Meisenheim a.  Glan 1975 (Studien
       zum politischen  System der  Bundesrepublik Deutschland,  Bd. 9),
       362 S., 39,50 DM. - Aus einer Dissertation bei Theodor Eschenburg
       hervorgegangen, beschreibt  Knorrs Arbeit  den Oligarchisierungs-
       Prozeß in  den Fraktionen  der Großen Koalition. Nicht einfach zu
       lesen. Die Diskussion über die Schwächen des Parlamentarismus er-
       hält wenig Impulse.
       
       Klaus Günther,  Innenpolitik. Eine Einführung, Verlag W. Kohlham-
       mer, Stuttgart  1975 (Urban-Taschenbücher, Bd. 206), 178 S., 10,-
       DM. - Eine didaktisch geschickt aufgemachte, weniger im einzelnen
       als in Gruppen benutzbare Einführung.
       
       Soziologie
       ----------
       
       Urs Jaeggi (Hrsg.), Sozialstruktur und politische Systeme, Verlag
       Kiepenheuer &  Witsch, Köln  1976 (Neue Wissenschaftliche Biblio-
       thek, Bd.  84), 416  S., 28,- DM. - Wichtiger Sammelband mit kon-
       troversen Texten  zur Klassenstruktur moderner entwickelter poli-
       tischer Systeme.
       
       Daniel Bell,  Die nachindustrielle  Gesellschaft,  Campus-Verlag,
       Frankfurt und  New York 1975, 392 S., 38,- DM. - Diesem gegenüber
       dem amerikanischen Original gekürzten Buch eines Großmeisters der
       US-Sozialwissenschaft geht der Ruf voraus, eine ganz neue Drehung
       der gesellschafts-theoretischen  Theorie-Schraube eingeleitet  zu
       haben. Angesichts der Wirklichkeit verflüchtigt sich diese Eupho-
       rie bald. Inzwischen ist auch die Bellsche Konzeption der nachin-
       dustriellen Gesellschaft im Archiv gelandet.
       
       Partizipation - Demokratisierung - Mitbestimmung. Problemstellung
       und Literatur  in Politik,  Wirtschaft, Bildung und Wissenschaft.
       Eine Einführung,  Westdeutscher Verlag,  Opladen  1975  (Studien-
       bücher zur  Sozialwissenschaft, Bd.  19), 385 S., 28,- DM. - Eine
       Arbeitsgruppe um  den  Bonner  Politikwissenschaftler  Ulrich  v.
       Alemann hat  dieses solide  und gut  benutzbare  Arbeitsbuch  zu-
       sammengestellt.
       
       Lexikon zur  Soziologie, hrsg. v. Werner Fuchs, Rolf Klima, Rüdi-
       ger Lautmann,  Otthein Rammstedt  und Hans  Wienold, Rowohlt  Ta-
       schenbuch Verlag,  Reinbek 1975, 2 Bde., zus. 783 S., 15,60 DM. -
       Ein bißchen  zu knapp, um für Nicht-Soziologen immer verständlich
       zu sein. Jedoch brauchbar.
       
       Handbuch der empirischen Sozialforschung, hrsg. von R. König, Bd.
       5: Soziale Schichtung und Mobilität, 200 S., 12,80 DM; Bd. 6: Ju-
       gend, 374 S., 14,80 DM. - F. Enke Verlag, Stuttgart 1976, 2. Auf-
       lage.
       
       Friedrich Fürstenberg (Hrsg.), Industriesoziologie III: Industrie
       und Gesellschaft,  Luchterhand Verlag, Darmstadt und Neuwied 1975
       (Soziologische Texte, Bd. 104), 347 S., 36,- DM.
       
       Alfred Oppolzer,  Hauptprobleme der Industrie- und Betriebssozio-
       logie, Verlag  Kiepenheuer &  Witsch, Köln  1976 (Podret  Wissen-
       schaft), 150 S., 14,80 DM.
       
       Funk-Kolleg Sozialer Wandel, Bd. 1, herausg. v. Th. Hanf, M. Hät-
       tich, W.  Hilligen, R.E.  Vente und  H. Zwiefelhofer, Fischer Ta-
       schenbuch Verlag, Frankfurt/M. 1975, 288 S., 6,80 DM. - Unterhalb
       der Ebene  der Fachbücher  siedelt sich immer mehr eine Literatur
       an, die  u.U. einen  viel größeren  praktischen Einfluß  besitzt,
       weil sie  wissenschaftliche Erkenntnisse  an eine  breite Öffent-
       lichkeit vermitteln  will. Dieses  Funk-Kolleg  über  technologi-
       schen, ökonomischen  und ideologischen Wandel gehört dazu. Es ist
       einer eingehenden kritischen Analyse wert.
       

       zurück