Quelle: Blätter 1976 Heft 08 (August)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g  u n d  Z i t a t e:  
       
       DIE ENTWICKLUNG DER DRITTEN WELT
       ================================
       Hauptaspekte, Theorie und Praxis
       --------------------------------
       ...
       Von Jerzy Prokopczuk
       ...
       ...
       In diesem  Monat findet  in Colombo,  der Hauptstadt der Republik
       Sri Lanka,  die fünfte Konferenz der Staats- bzw. Regierungschefs
       der nichtpaktgebundenen Länder statt, fünfzehn Jahre nach dem er-
       sten Gipfeltreffen  der Blockfreien  in Belgrad.  Die  Teilnehmer
       kommen fast  ausnahmslos aus  Staaten der Dritten Welt, deren Ge-
       wicht in den internationalen Beziehungen stetig gewachsen ist und
       mit deren Entwicklung sich die nachstehend abgedruckte Studie des
       Professors für  internationale Angelegeheiten  an der Universität
       Warschau, Jerzy Prokopczuk, unter grundsätzlichen Gesichtspunkten
       beschäftigt. D. Red.
       ...
       Die Startbedingungen für eine beschleunigte Entwicklung
       -------------------------------------------------------
       ...
       Tabelle   1    Zusammenstellung   von    Ländern    nach    ihrem
       Pro-Kopf-Bruttonationalprodukt 1970, in US-Dollar
       
       Pro-Kopf  BNP  Länder
       
       Weniger   Afghanistan, Burma, Bolivien, Burundi, Ceylon, Volks-
       als 300   republik China, Tschad, Dahomey, Demokratische
                 Republik Kongo, Demokratische Republik Vietnam,
                 Ekuador, Äthiopien, Philippinen, Obervolta, Guinea,
                 Haiti, Honduras, Indien, Indonesien, Jemen, Jordanien,
                 Kamerun, Kambodscha, Kenya, Südkorea, Dewokratische
                 Volksrepublik Korea, Laos, Liberia, Volksrepublik
                 Südjemen, Malawi, Mali, Mauretanien, Nepal,
                 Niger, Pakistan, Paraguay, Malagassische Republik,
                 Zentralafrikanische Republik, Rwanda, Senegal, Sierra
                 Leone, Somalia, Sudan, Syrien, Togo, Tunesien, Thai-
                 land, Uganda, Südvietnam, Ägypten, Vereinigte Republik
                 Tansania.
       300-500   Algerien, Saudi-Arabien, Brasilien, Dominikanische
                 Republik, Ghana, Guatemala, Irak, Iran, Kolumbien,
                 Malaysla, Mongolei, Nikaragua, Peru, El Salvador,
                 Türkei, Elfenbeinküste, Sambla.
       500-750   Albanien, Chile, Jamaika, Jugoslawien, Costa Rica,
                 Kuba, Libanon, Mexiko, Panama, Portugal.
       750-1000  Bulgarien, Rumänien, Südafrikanische Republik, Singa-
                 pur, Trinidad und Tobego, Uruguay, Venezuela.
       1000-1500 Argentinien, Griechenland, Spanien, Irland, Polen.
       1500-2000 Israel, Japan, Libyen, Puertorico, Italien, Ungarn,
                 UdSSR.
       2000 und  Australien, Österreich, Belgien, Tschechoslowakei,
       darüber   Dänemark, Finnland, Frankreich, Niederlande, Kanada,
                 Norwegen, Deutsche Dewokratische Republik, Bundes-
                 republik Deutschland, Neuseeland, Vereinigte Staaten
                 von Amerika, Schweden, Schweiz, Großbritannien.
       _____
       Quelle: Weltbank-Atlas, IBRD, 1972.
       ...
       ...
       Tabelle 2
       
       Das Bruttonationalprodukt  aufgrund der Preise 1963 (in 1000 Mio.
       Dollar)
                                   1950      1960      1969
       
       Entwickelte Länder         617,0     911,4    1413,3
       
       USA                        349,5     467,3     714,8
       Westeuropa                 207,1     324,2     493,0
       Japan                       20,0      45,4     114,6
       
       Entwicklungsländer         120,4     193,6     297,8
       
       Asien                       57,9      91,9     143,4
       Afrika                      22,2      35,8      52,9
       Lateinamerika               40,3      65,9     101,5
       _____
       Quelle: Bitva za vtoroye osvobozhdenie. Prag 1971, S. 114-115.
       ...
       

       zurück