Quelle: Blätter 1976 Heft 09 (September)


       zurück

       
       Bücher
       
       NEUERSCHEINUNGEN / EINGESANDTE BÜCHER 09/76
       ===========================================
       
       Innenpolitik der BRD
       --------------------
       
       Schwarzbuch: Strauß,  Kohl &  Co., hrsg. vom Presseausschuß Demo-
       kratische Initiative  (PDI) unter Mitarbeit von Berndt Engelmann,
       Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln 1976, 144 S., 8,50 DM. - Dieses
       dritte in  einer Reihe von "Schwarzbüchern" über die Hintergründe
       der CDU/CSU-Politik  beleuchtet die  Biographien der Herren Kohl,
       Biedenkopf, Zoglmann,  Strauß und  Schleyer sowie  dreier weniger
       bekannter, als  graue Eminenzen wirkender Lobbyisten. Man gewinnt
       den Eindruck,  daß die  CDU/CSU etwas  sehr Konkretes meint, wenn
       sie "Freiheit"  statt/oder Sozialismus  proklamiert - nämlich die
       Geschäfte ihrer Förderer und prominenten Mitglieder. Das Buch sei
       empfohlen als eine Entscheidungshilfe für den 3. Oktober.
       
       Gerhard Lehmbruch,  Parteienwettbewerb im  Bundesstaat, Verlag W.
       Kohlhammer, Stuttgart  1976 (Urban  Taschenbücher, Bd.  873), 188
       S., 10,- DM. - Sorgsame Studie über Funktionsprobleme des Partei-
       ensystems der BRD aus liberaler Sicht.
       
       Wolfgang Schaft,  Die mehrjährige Finanzplanung der Bundesländer,
       Verlag Weltarchiv, Hamburg 1976 (Veröffentlichung des HWWA-Insti-
       tuts für  Wirtschaftsforschung), 137  S., 36,- DM. - Eine Detail-
       studie über  die von Lehmbruch konstatierte "Konkurrenz der Büro-
       kratien".
       
       Wolfgang Krücken/Harry  Neyer (Hrsg.),  Wehrdienst, Kriegsdienst-
       verweigerung, Zivildienst. Katholische Stellungnahmen vom Zweiten
       Vatikanischen Konzil bis zum Jahre 1974, Chr. Kaiser Verlag, Mün-
       chen, M. Grünewald Verlag, Mainz 1974, 87 S., 7,80 DM.
       
       Helmut Ridder,  Die soziale  Ordnung des Grundgesetzes. Leitfaden
       zu den  Grundrechten einer  demokratischen Verfassung,  Westdeut-
       scher Verlag,  Opladen 1976, 168 S., 19,- DM. - Der Autor liefert
       mit diesem  schwungvoll-polemisch und sachlich geschriebenen Buch
       ein ganzes  Panorama von  Einsichten und  Erkenntnissen bezüglich
       der Voraussetzungen  für eine  der demokratischen  Verfassung ge-
       recht werdende  Politik der  Bundesrepublik. Äußerst  empfehlens-
       wert.
       
       Kurt Sontheimer,  Das Elend unserer Intellektuellen, Verlag Hoff-
       mann & Campe, Hamburg 1976, 285 S., 22,- DM. - Ächzender Theorie-
       Rundschlag des  seinerzeit renommierten  Politologen aus  München
       gegen alles,  was links von Helmut Schmidt ist. So banal, daß man
       es nicht einmal parodieren mag.
       
       Geschichte/Zeitgeschichte
       -------------------------
       
       Hans  Manfred  Bock,  Geschichte  des  "linken  Radikalismus"  in
       Deutschland. Ein  Versuch,  Suhrkamp  Verlag,  Frankfurt/M.  1976
       (Edition Suhrkamp,  Bd. 645),  370 S., 11,- DM. - Eine lehrreiche
       Studie des in Kassel an der Gesamthochschule lehrenden Abendroth-
       Schülers.
       
       Jutta Sywottek, Mobilmachung für den totalen Krieg. Die propagan-
       distische Vorbereitung  der deutschen Bevölkerung auf den Zweiten
       Weltkrieg, Westdeutscher Verlag, Opladen 1976 (Studien zur moder-
       nen Geschichte, Bd. 18), 398 S., 65,- DM.
       
       Anja E.  Bagel-Bohlan,  Hitlers  industrielle  Kriegsvorbereitung
       1936 bis  1939, Verlag  Wehr &  Wissen, Bonn  1975 (Beiträge  zur
       Wehrforschung, Bd. 24), 144 S., 18,80 DM.
       
       Franz Herre,  Die Amerikanische  Revolution. Geburt  einer  Welt-
       macht, Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln 1976, 303 S., 29,80 DM.
       
       Hans R.  Guggisberg, Geschichte der USA, 2 Bände, Kohlhammer Ver-
       lag, Stuttgart  1976 (Urban  Taschenbücher, Bd. 209 und 210), 320
       S., zus. 20,- DM. - Einmal mehr populär (Herre), einmal mehr wis-
       senschaftlich (Guggisberg)  geschrieben, sind dies zwei Beispiele
       aus der  US-Bücherwelle anläßlich  des 200jährigen  Jubiläums der
       Unabhängigkeitserklärung. Das zweite ist besser.
       
       Siegfried Bahne,  Die KPD  und das Ende von Weimar. Das Scheitern
       einer Politik  1932-1935, Campus  Verlag, Frankfurt/M.  1976, 184
       S., 14,- DM. - 60 Seiten Text, 30 Seiten Dokumente, 80 Seiten An-
       merkungen und Literaturverzeichnis: ein Arbeitsbuch.
       
       Steffen Lehndorff,  Wie kam  es zur  RGO?  Probleme  der  Gewerk-
       schaftsentwicklung in  der Weimarer  Republik von  1927 bis 1929,
       Verlag Marxistische Blätter, Frankfurt/M. 1975, 159 S., 7,50 DM.
       

       zurück