Quelle: Blätter 1977 Heft 10 (Oktober)


       zurück

       
       Bücher
       
       NEUERSCHEINUNGEN / EINGESANDTE BÜCHER 10/77
       ===========================================
       
       Geschichte/Zeitgeschichte
       -------------------------
       
       Bernt Engelmann,  "Trotz alledem".  Deutsche Radikale  1777-1977,
       Verlag C.  Bertelsmann, München  1977, 415  S., 34,- DM. - Ein in
       aufklärerisch-demokratischem Geist  geschriebenes Buch  über  die
       vielfach vergessene Tradition radikal-demokratischen Widerstandes
       gegen den Obrigkeitstaat gestern und heute. Ein wichtiges Buch.
       
       Dieter Kramer/Christina Vanja (Hrsg.), Universität und demokrati-
       sche Bewegung.  Ein Lesebuch zur 450-Jahr-Feier der Philipps-Uni-
       versität Marburg,  Verlag Arbeiterbewegung  und Gesellschaftswis-
       senschaft, Marburg 1977, 388 S., 15,- DM. - Eine mit viel Engage-
       ment der  Autoren (Studenten, Mitarbeiter, Professoren) zusammen-
       gestellte Anthologie  mit Beiträgen  zur in  herkömmlichen  Fest-
       schriften meist  an den  Rand gedrängten  Ereignissen und Persön-
       lichkeiten der Universitätsgeschichte, die insgesamt das demokra-
       tische und  demokratisierende Potential der Institution Universi-
       tät verdeutlichen.  Dieser Band  ist nicht nur für die lokale Ge-
       schichtsschreibung interessant.  Hervorgehoben sei  z.B. der Auf-
       satz von D. Kramer über das Wirken W. Abendroths.
       
       Kurt Klotzbach, Bibliographie zur Geschichte der deutschen Arbei-
       terbewegung 1914-1945.  Sozialdemokratie,  Freie  Gewerkschaften,
       Christlich-Soziale Bewegungen,  Kommunistische Bewegung und linke
       Splittergruppen, Beiheft 2 des Archivs für Sozialgeschichte, Ver-
       lag Neue  Gesellschaft, Bonn-Bad  Godesberg, 2. verbesserte Aufl.
       1976, 278 S., 20,- DM. - Die nach Entwicklungsetappen gegliederte
       Schrift umfaßt  deutsch-, englisch-  und französischsprachige Se-
       kundärliteratur. Ausgespart  blieben Memoiren  und  Quellenveröf-
       fentlichumgen. Dieser  sehr hilfreichen  Bibliographie sollen  in
       Kürze weitere folgen.
       
       Rudolf Breitscheid,  Antifaschistische Beiträge 1933-1939, Verlag
       Marxistische Blätter,  Frankfurt/M. 1977, 136 S., 8,- DM. - Diese
       von Dieter Lange herausgegebene und mit einer längeren Einleitung
       versehene verdienstvolle  Sammlung von Artikeln des in der Weima-
       rer Republik  prominenten Sozialdemokraten beleuchtet einmal mehr
       die Breite und geistige Kraft des antifaschistischen Bündnisses.
       
       Friedrich  Forstmeier/Hans-Erich  Volkmann  (Hrsg.),  Kriegswirt-
       schaft und Rüstung 1939-1945, Droste Verlag, Düsseldorf 1977, 420
       S., 39,- DM.
       
       Heiko  Haumann,   Geschichte  und   Gesellschaftssystem  der  So-
       wjetunion. Eine  Einführung, Verlag  Kiepenheuer &  Witsch,  Köln
       1977 (Reihe:  pocket wissenschaft), 143 S., 14,80 DM. - Der Frei-
       burger Historiker  hat hier eine ausgezeichnete Einführung vorge-
       legt. Er  geht von den sozialökonomischen Besonderheiten Rußlands
       aus, entwickelt  dann Geschichte und Struktur des gesellschaftli-
       chen und  politischen Systems  der UdSSR und setzt sich abschlie-
       ßend mit den verschiedenen Versuchen zu einer "Theorie der sowje-
       tischen Gesellschaftsordnung" auseinander.
       
       Heiko Haumann, Grundlagen der sowjetischen Wirtschaftsverfassung.
       Materialien,  Verlag  Anton  Hain,  Meisenheim  1977  (Hochschul-
       schriften Sozialwissenschaften,  Bd. 9),  175 S., 28,- DM. - Eine
       nützliche Ergänzung zu dem oben angeführten Buch.
       
       Jürgen Gebhardt,  Die Krise des Amerikanismus. Revolutionäre Ord-
       nung und  gesellschaftliches Selbstverständnis  in der amerikani-
       schen Republik,  Ernst Klett Verlag, Stuttgart 1976, 337 S., 68,-
       DM. -  Eine rein  geistesgeschichtlich ausgerichtete,  daher  be-
       grenzt erkenntnisfördernde Studie über die "amerikanische Ideolo-
       gie".
       
       Recht
       -----
       
       Kay-Michael Wilke,  Bundesrepublik Deutschland und Deutsche Demo-
       kratische Republik.  Grundlagen und  ausgewählte Probleme des ge-
       genseitigen Verhältnisses  der beiden  deutschen Staaten,  Verlag
       Duncker & Humblot, Berlin (West) 1976 (Tübinger Schriften zum in-
       ternationalen und  europäischen Recht, Bd. 4), 352 S., 68,- DM. -
       Ein Gang  durch das Gruselkabinett der "Deutschlandtheorien" bun-
       desrepublikanischer Völkerrechtler.  Der Autor  erläutert  haupt-
       sächlich die  Entwicklung nach  1969, in  der er erhebliche Fort-
       schritte in  der Deutschlandpolitik  erkennt. Konsequent  zu Ende
       geführt, müsse  diese Politik  die vollständige  völkerrechtliche
       Anerkennung der  DDR bringen  und die Akzeptierung der alten Ein-
       sicht Kelsens, daß das Deutsche Reich 1945 in der Tat untergegan-
       gen ist.
       
       Klaus  Roth-Shelow,   Grundelemente   der   verfassungsgebundenen
       Rechtsprechung, Verlag  W. Kohlhammer,  Stuttgart 1976 (Urban Ta-
       schenbuch, Bd. 876), 126 S., 12,- DM.
       
       Jan Ulrich  Clauss, Sozialwissenschaften  und Rechtswissenschaft.
       Moderne Administration zwischen Juristendominanz und Verwaltungs-
       reformem, Edition  Neser, Konstanz  1976, 102  S.,  11,80  DM.  -
       Kenntnisreiche Streitschrift,  kontra das  Juristenmonopol  alten
       Stils in  der Verwaltung, pro eine neue Ausbildungskonzeption für
       Juristen, wie  sie in  z.B. in  Konstanz versucht  wurde,  jedoch
       weitgehend scheiterte.
       
       Axel Görlitz,  Politische Funktionen des Rechts, Akademische Ver-
       lagsgesellschaft, Wiesbaden  1976  (Systematische  Politikwissen-
       schaft, Bd.  6), 155 S., 17,80 DM. - Sehr kompliziertgeschriebene
       Analyse der sozialen Funktionen des Rechts; benutzbar nur von Ex-
       perten.
       
       W.B./R.K.
       

       zurück