Quelle: Blätter 1979 Heft 03 (März)


       zurück

       
       Dokumente zum Zeitgeschehen
       
       STELLUNGNAHME DES HERAUSGEBERKREISES DER ZEITSCHRIFT
       ====================================================
       "BLÄTTER FÜR DEUTSCHE UND INTERNATIONALE POLITIK" ZUM EINMARSCH
       ===============================================================
       CHINESISCHER TRUPPEN IN VIETNAM VOM 18. FEBRUAR 1979
       ====================================================
       
       (Wortlaut)
       
       Unmittelbar nach  Bekanntwerden der chinesischen Aggression gegen
       Vietnam am  17. Februar  1979 beschloß  der Herausgeberkreis  der
       "Blätter" die  nachstehende Protesterklärung,  die am 18. Februar
       der Bundesregierung,  den Botschaften  der VR  China und  der  SR
       Vietnam sowie der Presse übermittelt wurde D. Red.
       
       Die Herausgeber  der Zeitschrift "Blätter für deutsche und inter-
       nationale Politik"  verurteilen den  Überfall Chinas  auf Vietnam
       aufs schärfste und appellieren an die Bundesregierung, ihrerseits
       unverzüglich die  chinesische Regierung  zur sofortigen Feuerein-
       stellung und zum Rückzug der chinesischen Truppen aufzufordern.
       
       Köln, den 18. Februar 1979
       
       Prof. Dr. Wilfried Frhr. v. Bredow, Marburg
       Prof. Dr. Helga Deppe-Wolfinger, Frankfurt/M.
       Prof. Dr. Jörg Huffschmid, Bremen
       Prof. Dr. Urs Jaeggi, Berlin (West)
       Prof. Dr. Gerhard Kade, Berlin (West)
       Prof. Dr. Reinhard Kühnl, Marburg
       Dr. Jutta Menschik, Berlin (West)
       Dr. Reinhard Opitz, Köln
       Manfred Pahl-Rugenstein, Köln
       Prof. Dr. Helmut Ridder, Gießen
       Prof. Dr. Fritz Strassmann, Mainz
       Prof. Dr. Gerhard Stuby, Bremen
       

       zurück