Quelle: Blätter 1979 Heft 12 (Dezember)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g:  
       
       TECHNISCHER FORTSCHRITT ALS MEDIENPOLITISCHER RÜCKSCHRITT?
       ==========================================================
       Die Entwicklung neuer Medien im Widerstreit zwischen
       ----------------------------------------------------
       Kapitalverwertung, Herrschaftssicherung und
       -------------------------------------------
       publikumsorientiertem Mediengebrauch
       ------------------------------------
       ...
       Von Horst Holzer
       ...
       1. Kabelfunk und Satelliten-Fernsehen
       -------------------------------------
       II. Audiovisuelle Medien
       ------------------------
       ...
       AV-Medien
       
       I. Kassettenprinzip
       
       Verfahren     Funktionsprinzip Hersteller       Entwicklungsstand
       
       EVR (Elektro- Elektronische    Columbia Broad-  Trotz enormer In-
       nic Video Re- Speicherung      casting System,  vestitionen konn-
       cording & Re- auf Silberfilm   USA, mit Chemie- te sich das Ver-
       production)                    konzernen ICI,   fahren in Westeu-
                                      Großbritannien,  ropa nicht durch-
                                      und CIBA, Schweiz;          setzen
                                      BRD-Lizenz: R.
                                      Bosch GmbH
       VCR/VCR-      Elektromagneti-  Deutsche         Technisch ausge-
       Longplay      sche Speiche-    Philips GmbH,    reiftes System;
       (Video        rung auf Magnet- Grundig, Markt-  heute mit 130 Mi-
       Recording)    band             absprachen mit   nuten-Kasette
                                      AEG-Telefunken,  (Grundig: dem-
                                      Blaupunkt,       nächst 4 Std.-
                                      (Bosch), Loewe-  Kasette und mit
                                      Opta, Zanussi,   Schwarz-Weiß-Vi-
                                      Saba, Nordmende, deokamera ausge-
                                      Siemens          rüstet.
       Betamax            "           Sony, Japan      Sehr kleines Band
                                                       mit 200 Minuten
                                                       Spielzeit; mit
                                                       Farb-Videokamera
                                                       ausgerüstet
       Betacord           "           Sanyo, Japan.          "
                                      Lizenz in West-
                                      europa: Thomson-
                                      CSF, Frankreich
       VHS (Video         "           Victor Company   3 Std.-Kasette,
       Home System)                   of Japan (JVC)   relativ niedriger
                                      und Matsushita;  Preis pro Bandmi-
                                      BRD-Lizenz: Saba nute: DM -,27,
                                                       (VCR: DM -,76,
                                                       Betamax: DM -,30)
       LVR (Longitu-      "           BASF-Mannheim,   Das am wenigsten
       dinal Video                    Bell & Howell,   aufwendige Sy-
       Recording)                     USA, Blaupunkt   stem, einfache
                                                       Kasette (2-Std.-
                                                       Spielzeit, noch
                                                       keine Serienpro-
                                                       duktion (wird
                                                       erstmals 1979
                                                       vorgestellt)
       
       II. Bildplattenprinzip
       
       Verfahren     Funktionsprinzip Hersteller       Entwicklungsstand
       
       TED (Televi-  Elektromecha-    AEG-Telefunken   Schnellplatten-
       sion Disc)    nische Speiche-  Teldec und       wechsler; Platte
                     rung auf PVC-    Tochtergesell-   mit 10 min. Farb-
                     folie            schaft TED-OHG   programm; erstes
                                                       käufliches Sy-
                                                       stem, mittlerwei-
                                                       le technisch ver-
                                                       altet
       MDR (Magne-   Elektromagne-    Erich Rabe,      Doppelseitig be-
       tic Disc Re-  tische Speiche-  BASF (in der     spielbare Platte
       cording)      rung auf Kunst-  Testphase)       (je 20 Min.);
                     stoffplatte mit                   Mitschnitt von
                     magnetisierba-                    Programmen und
                     rem Innenbereich                  Löschung von Auf-
                                                       nahmen möglich
       ESS (Electro- Elektromagneti-  Ampex und CBS    Keine Serienpro-
       nic Still     sche Speiche-                     duktion; Erpro-
       Store)        rung mit Hilfe                    bung in Funkan-
                     elektronischer                    stalten
                     Datenverarbei-
                     tung
       Selecta       Elektrokapazi-   Radio Corpora-   Erst seit 1977
       Vision        tative Speiche-  tion of America  auf dem Markt,
                     rung auf Kunst-  (RCA)            doppelseitig be-
                     stoffplatte mit                   spielbare Platte
                     metallischer                      (je 30 Min. Farb-
                     Beschichtung                      progamm); Eigen-
                     ("Kondensator-                    aufnahme und Mit-
                     prinzip")                         schnitte nicht
                                                       möglich
       VLP (Video    Optoelektroni-   Philips, Music   Serienproduktion,
       Long Play)    sche Speiche-    Corporation of   Geräte zum Ab-
                     rung mit Hilfe   America (MCA);   spielen von Phi-
                     der Lasertechnik Lizenzen: Thom-  lips- und MCA-
                                      son CSF, Frank-  Platten; Einfüh-
                                      reich, und Ze-   rung zunächst in
                                      nith Radio Cor-  den USA; ab 1978
                                      poration, USA    in Westeuropa
       Panasonic         "            Matsushita       Experimentier-
       Video Disc                                      stadium
       MRV (Metall-      "            R. Bosch GmbH    Nur für profes-
       papier-Regi-                                    sionellen Ge-
       strier-Ver-                                     brauch geeignet
       fahren)
       Digital           "            Batelle Washing- Neuester techni-
       Recording                      ton, USA         scher Stand; nur
                                                       für professionel-
                                                       len Gebrauch;
                                                       viereckige Platte
                                                       mit insg. 30 Min.
                                                       Spielzeit
       ...
       

       zurück