Quelle: Blätter 1980 Heft 10 (Oktober)


       zurück

       
       Dokumente zum Zeitgeschehen
       
       "DER ATOMTOD BEDROHT UNS ALLE" - EIN AUFRUF ZUM GESPRÄCH VON
       ============================================================
       PROF. DR. HELMUT RIDDER (GIESSEN), GÖSTA VON UEXKÜLL (HAMBURG)
       ==============================================================
       UND JOSEF WEBER (KÖLN)
       ======================
       
       (Wortlaut)
       
       Es ist  nicht mehr  zu übersehen: Eine neue Runde des Wettrüstens
       beginnt. Damit  einher geht  eine psychologische  Propaganda, die
       uns davon  zu überzeugen versucht, daß aufgrund neuer technologi-
       scher Entwicklungen  erstmals seit 1945 ein auf Europa begrenzter
       Atomkrieg führbar wird.
       Die Konzeption  eines atomaren  Erstschlags schließt die Vernich-
       tung Europas  als ein tragbares Risiko ein. Auch wer dieser Poli-
       tik nur unter Berufung auf eine vermeintliche Solidaritätspflicht
       zustimmt, gibt - ob er das will oder nicht - unsere nationale und
       individuelle Existenz  preis. Und  selbst wenn  diese bedrohliche
       Entwicklung der  Rüstungen unter  Kontrolle zu  halten wäre - sie
       würde zu  einer gesteigerten  Militarisierung führen, die materi-
       elle Leistungskraft unseres Volkes überfordern und die Lösung der
       drängenden Probleme unserer Zeit unmöglich machen.
       Wenn der  Friede nicht  mit politischen  Mitteln zu sichern wäre,
       würden die vergangenen zehn Jahre der Entspannungspolitik vergeb-
       lich gewesen  sein. Heute aber kann uns niemand einreden, daß in-
       ternationale Vereinbarungen über gegenseitige Sicherheit und über
       Abrüstung unmöglich und nicht tragfähig wären. Gewiß dagegen ist,
       daß sich  die Aussichten  für die  Bewahrung des Friedens verrin-
       gern, wenn  der im vergangenen Dezember gefaßte Beschluß der NATO
       zur Stationierung neuartiger amerikanischer Atomraketen in Europa
       verwirklicht wird.
       Wir meinen,  es ist  höchste Zeit, daß alle, die diese Sorge tei-
       len, miteinander  beraten und  nach Möglichkeiten suchen, wie der
       Gefahr eines  Atomkrieges begegnet werden kann. Die Situation er-
       scheint uns  so dringlich,  daß wir  bisherige Vorbehalte  im Ge-
       spräch zurückstellen  sollten. Denn  der Atomtod bedroht uns alle
       gleichermaßen. Die  Erhaltung des Friedens liegt im Interesse al-
       ler und ist oberstes Gebot unserer Zeit.
       Wir schlagen  daher vor,  am 15./16. November 1980 zu einem Forum
       zusammenzukommen und  zu beraten,  wie es  möglich wird,  Wege zu
       wirkungsvolleren gemeinsamem Handeln zu finden.
       
       Diesen Aufruf unterzeichneten bisher u. a.:
       Dr.  Lisa   Abendroth,  Frankfurt/Main   -  Prof.   Dr.  Wolfgang
       Abendroth, Frankfurt/Main  - Udo  Achten, Sprockhövel, Diplompäd-
       agoge -  Gunter Amendt Hamburg, Schriftsteller - Carl Amery, Mün-
       chen, Schriftsteller - Prof. Dr. Georg Auernheimer, Marburg Hoch-
       schullehrer -  Gerd Baltus, Schauspieler, Hamburg - Klaus Balzer,
       Hamburg, Bildungsreferent  - Gert Bastian, Margetshöchheim, Gene-
       ralmajor a.D.  - Helmut Bausch, Neuß, Journalist - Franziska Bec-
       ker, Heidelberg,  Karikaturistin - Arno Behrisch, Hof, Journalist
       - Christel  Berger, Hamburg,  Mitglied des  Fachgruppenvorstandes
       der GEW  Hamburg -  Horst Bethge,  Hamburg, Lehrer,  Mitglied GEW
       Landesvorstand Hamburg  - Dr.  Wolfgang Beutin, Hamburg, Schrift-
       steller -  Willi Bleicher,  Stuttgart, ehem. Bezirksleiter der IG
       Metall Stuttgart  - Manuel  Bahn, Berlin  West, Redakteur - Prof.
       Dr. Karl  H. Bönner,  Marburg, Hochschullehrer  - Karl  D. Bredt-
       hauer, Bonn,  Redakteur -  Prof. Dr.  Peter Brokmeier,  Hannover,
       Hochschullehrer -  Dr. Kurt  Bunke, Marburg  - Jürgen Busack, Lü-
       beck, MdL,  Schleswig-Holstein -  Dr. Ernst Busche, Bremen, Spre-
       cher der  Bürgerinitiative  Garlstedter  Heide  -  Ilona  Caroli,
       Worpswede - Peter O. Chotjewitz, Haunetal-Kruspis, Schriftsteller
       - Joachim  Dennhardt, Köln,  Redakteur -  Prof. Dr.  Frank Deppe,
       Marburg, Hochschullehrer- Lottemi Doormann, Hamburg, Journalistin
       - Dr.  Konrad Elsässer,  Frankfurt/Main Pfarrer, Vorsitzender des
       Christlichen Friedensdienstes  - Marlies  Engel, Hamburg,  Schau-
       spielerin -  Kurt Erlebach, Hamburg, Journalist - Wieland Eschen-
       hagen, Darmstadt,  Verlagslektor - Anatol Feld, Erbach, Dominika-
       nerpater - Ekkes Frank, Wegheim-Teck, Textemacher, Rechtsanwalt -
       Prof. D. Walter Furst, Bad Nauheim - Simon-Peter Gerlach, Gelsen-
       kirchen, Pfarrer - Hermann Gremliza, Hamburg Journalist - Richard
       Grübling, Frankfurt/Main,  Verlagslektor  -  Heinrich  Häberlein,
       Nürnberg, Landesvorsitzender  der DFG-VK Bayern - Heinrich Hanno-
       ver, Bremen,  Rechtsanwalt -  Dorothee  Hasbargen-Wilke,  Bremen,
       Landesvorsitzende der  Deutschen Jungdemokraten  - H. Helchmaier,
       Frankfurt/Main, Pilot,  Vertrauensmann der ÖTV - Prof. Dr. Dieter
       Herms, Bremen,  Hochschullehrer - Prof. Dr. Diederich Hinrichsen,
       Bremen, Hochschullehrer  - Reinhard Ippen, Mainz, Deutsches Kaba-
       rett-Archiv -  Wolfgang Freiherr  von Hodenberg,  Castrop-Rauxel,
       Fotograf -  Michael Höhn,  Wiehl, Pfarrer - Prof. Dr. Klaus Holz-
       kamp, Berlin  West, Hochschullehrer  - Prof. Dr. Jörg Huffschmid,
       Bremen, Hochschullehrer  -  Mechtild  Jansen,  Köln  -  Alexander
       Kaestner, Hamburg,  Studentenpfarrer -  Dr. Peter Michael Kaiser,
       Münster -  Dr. Dr.  Joachim Kahl,  Marburg - Helmut W. Kahn, Ham-
       burg, Autor - Lorenz Knorr, Frankfurt/Main, Publizist - Prof. Dr.
       Matthias Kreck,  Mainz, Hochschullehrer  - Angela Kroll, Hamburg,
       Vorsitzende des  SHB Hamburg  - Prof. Dr. Hans-Jürgen Krysmanski,
       Münster -  Volker Kuhn,  Frankfurt/Main, Journalist,  Regisseur -
       Prof. Dr. Reinhard Kühnl, Marburg, Hochschullehrer - Prof. Ingrid
       Kurz, Hamburg - Konrad Lübbert, Uetersen, Pastor - Prof. Dr. Bodo
       Lecke, Hamburg,  Hochschullehrer - Manfred Lehner, Großenseebach,
       Lehrer, Societas Popularum Progressio - Prof. Dr. Wolfgang Maler,
       Frankfurt/Main -  Klaus Mannhardt, Düsseldorf, Bundesvorsitzender
       der DFG-VK - Prof. Dr. Hans Mausbach, Frankfurt/Main, Arzt, Hoch-
       schullehrer - Prof. Dr. Thomas Metscher, Bremen, Bundesvorsitzen-
       der des  DKBD - Prof. D. Dr. M. Mezger, Mainz-Gonsenheim - Martin
       Mombaur, Lüchow,  Dozent, Geschäftsführender  Vorstand des  BBU -
       Elfi Müller, Hamburg, Betriebsratsvorsitzende - Christine Mylius-
       Stumpf, Hamburg,  Schauspielerin - Paul Neuhöffer, Köln, Verlags-
       leiter -  D. Martin  Niemöller, Wiesbaden  - Dr.  Reinhard Opitz,
       Köln -  Aart Pabst,  Hannover, Lehrer  - Prof.  Dr. Norman Paech,
       Hamburg, Hochschullehrer  - Peggy  Parnass, Hamburg, Kolumistin -
       Hans-Joachim Patzelt,  Nürnberg, Betriebsratsvorsitzender  -  Dr.
       Juliane Pilz, Essen, Kunsthistorikerin - Prof. Dr. Wolfgang Pilz,
       Essen, Hochschullehrer,  Kunsthistoriker -  Prof.  Meike  Plesch,
       Hamburg - Heinz Pohlmann, Hamburg, Redakteur - Prof. Dr. Wolfgang
       Propp, Kreuztal  - Liselotte  Rauner,  Bochum,  Autorin  -  Heinz
       Reichwaldt,  Langenhagen,  Rechtsanwalt,  Staatssekretär  a.D.  -
       Prof. Dipl.  Ing. Wolfgang  Richter, Dortmund,  Hochschullehrer -
       Prof. Dr.  med. Michael  Regus, Siegen,  Hochschullehrer -  Luise
       Rinser, Schriftstellerin  - Prof  Dr. Helmut Ridder, Bieberthal -
       Prof. C.  Dorothee Roer,  Frankfurt/Main -  Dr. Ingo Roer, Frank-
       furt/Main, Pfarrer  - Johann Rosch, Nürnberg, Gewerkschaftssekre-
       tär -  Rudolf Rolfs, Frankfurt/Main, Schriftsteller - Jürgen Rum-
       stig, Frankfurt/Main,  Pilot, Vertrauensmann  der ÖTV - Prof. Dr.
       Albrecht Schau,  Plochingen -  Dr. Dagmar  Scherf-Deskau,  Fried-
       richsdorf, Lektorin,  Betriebsratsvorsitzende -  Klaus  Schikore,
       Osterholz-Scharmbeck, Studienrat - Reinald Schnell, Mülheim/Ruhr,
       Filmemacher -  Wolfgang Schrank, Frankfurt/Main, Betriebsratsvor-
       sitzender, Vors.  des Frankfurter Jugendrings - Dr. Peter Schütt,
       Hamburg, Schriftsteller - Detlef Schulz, Schleswig, Landesvorsit-
       zender der  Deutschen Jungdemokraten  Schleswig-Holstein - Ingrid
       Schuster,  Frankfurt/Main,  Redakteurin  -  Joachim  Schwammborn,
       Frankfurt/Main, Rechtsanwalt  - Wolfgang Sieling, Bremen, Rechts-
       anwalt -  Jürgen  Söncksen,  Bremen,  Betriebsratsvorsitzender  -
       Prof. Dr.  Dorothee Sölle, Hamburg - Prof. Dr Richard Sorg, Wies-
       baden, Hochschullehrer  - Christa  Springe,  Mainz,  Pfarrerin  -
       Eckart Spoo,  Hannover, Journalist - Wolf-Dietmar Stock, Fischer-
       hude, Leiter  des Verlages "Atelier im Bauernhaus" - Alois Stoff,
       Essen,  Schlosser,  Betriebsratsvorsitzender,  Landesvorsitzender
       der DFG-VK NRW - Prof. Dr. Gerhard Stuby, Bremen, Hochschullehrer
       - Horst  Symanowski, Mainz-Gonsenheim,  Pfarrer i.R. - Grete Tho-
       mas, Buxtehude,  Oberstudienrätin -  Prof. Dr.  Klaus  Tiedemann,
       Hamburg -  Prof. Dr.  Margarete Tjaden-Steinhauer,  Kassel, Hoch-
       schullehrerin -  Horst Trapp,  Frankfurt/Main - Gisela Tuchtenha-
       gen, Hamburg,  Filmemacherin - Gösta von Uexküll, Hamburg, Publi-
       zist - Kurt Veith, Hannover, Lehrer - Henning Venske, Wasserkoog,
       Journalist -  Prof. Manfred  Vosz, Düsseldorf  - Prof. Dr. Günter
       Waldmann, Reutlingen,  Hochschullehrer -  Gerhard Weber, Hamburg,
       Generalsekretär CVJM  Hamburg -  Josef Weber,  Köln, Verlagskauf-
       mann, Oberst  a.D. - Heinrich Werner, Mainz, Pfarrer a.D., Redak-
       teur -  Ulrich Westermann,  Frankfurt/Main, Pilot, Vertrauensmann
       der ÖTV  - Prof.  Dr. Rüdiger Wilms, Neckargemünd - Peter Wipper-
       mann, Hamburg,  Grafiker -  Prof. Dr.  Jörg  Wollenberg,  Bremen,
       Hochschullehrer -  Gerd Wollschon,  Köln, Autor - Sabine Wuensch,
       Hamburg, Redaktionsassistentin - Prof. Dr. Erich Wulf, Hannover -
       Dr. Herbert  Wulff, Hamburg,  Arbeitsgruppe Rüstung und Unterent-
       wicklung Universität  Hamburg -  Werner Wurstius, Frankfurt/Main,
       Bezirkssekretär der  IG Druck und Papier - Dr. Walter Wuttke-Gro-
       neberg  -  Louis  Ferdinand  von  Zobeltitz,  Fernwald,  Pfarrer.
       (Funktionsangaben dienen nur der Information.)
       
       Unterstützungserklärungen (und  ggf. Anmeldungen  zur  Teilnahme)
       bitte einsenden  an: Josef  Weber, c/o  DFU, Amsterdamer Str. 64,
       5000 Köln 60. - Finanzielle Unterstützung der Veranstaltung erbe-
       ten unter  Stichwort "Forum"  auf das  PSK Josef Weber, 43 Essen,
       Konto Nr. 158570-435.
       

       zurück