Quelle: Blätter 1982 Heft 02 (Februar)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g  u n d  Z i t a t e:  
       
       ACHT THESEN ZUR FRIEDENSBEWEGUNG
       ================================
       ...
       Von Eugen Kogon
       ...
       ...
       Am 15./16.  Januar 1982  fanden in Frankfurt/M. aus Anlaß des 90.
       Geburtstages von  Martin Niemöller ein internationales Kolloquium
       und eine Feierstunde in der Paulskirche statt. Redner während des
       Festaktes waren  u.a. der  SPD-Bundestagsabgeordnete  Egon  Bahr,
       Marschall Francisco  da Costa  Gomes, Prof.  Dr. Uta Ranke-Heine-
       mann, Dr. Alfred Mechtersheimer, US-Vizeadmiral a.D. John M. Lee,
       General a.D.  Michael Harbottle, General a.D. Nino Pasti, General
       a.D. Gerd  Bastian, Prof.  Dr. M.A. Milstein aus der Sowjetunion,
       Prof. Dr.  Gerhard Kade,  der Präsident des Friedensrates der DDR
       Prof. Dr.  Günther Drefahl,  der Generalsekretär der niederländi-
       schen Bewegung  "Stop de  neutronenbom -  stop de  kernwapenwett-
       loop", Nico  Schouten, und  das Vorstandsmitglied der Martin-Nie-
       möller-Stiftung Gunnar Matthiessen.
       Prof. Dr.  Eugen Kogon  trug in der Paulskirche die nachfolgenden
       Thesen vor,  die die  Diskussion des  internationalen Kolloquiums
       zusammenfassen. Dieses  erste Forum  von Repräsentanten der Frie-
       densbewegung im  Jahr 1982  hatte über Aufgaben der kommenden Mo-
       nate diskutiert.  Wir veröffentlichen  den Text mit der freundli-
       chen Genehmigung des Autors. D. Red.
       ...
       

       zurück