Quelle: Blätter 1982 Heft 02 (Februar)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g:  
       
       Wirtschaftsinformation
       
       DIE DISKUSSION UM EIN BESCHÄFTIGUNGSPROGRAMM
       ============================================
       ...
       DIW-Beschäftigungsprogramm
       
                                       Zusatzausgaben 1980-1985
                                       in Mrd. DM
       Staatliche Investitionen               90
       Staatliche Personalausgaben            46
       Staatliche Sachausgaben                65
       Programm insgesamt                    201
       Gesamtwirkung auf das Sozialprodukt   572
       _____
       Quelle: "DIW-Wochenbericht", 13/1979.
       ...
       ...
       Wirkungen des Beschäftigungsprogramms
       
                              Situation im Jahre 1985
                                        Mit Beschäfti-  Ausgangslage
                            Status quo  gungsprogramm   1979
       Arbeitslose (Millionen)  3,4 Mio.     1,5 Mio.     1,5 Mio.
       Nettolohnquote 1)       39,0%        38,2%        40,7%
       Nettogewinnquote 1)     21,8%        22,5%        23,7%
       Haushaltsdefizit
       (Mrd. DM)               27 Mrd. DM   20 Mrd. DM   44,5 Mrd. DM
       Staatsquote 2)          46,4%        46,4%        45,5%
       Jahresdurchschnittliche
       Wachstumsrate 1979-1985  2,5%         3,4%         -
       Jahresdurchschnittliche
       Inflationsrate 1979-85   3,5%         3,7%         -
       _____
       1) Anteil der Nettolöhne bzw. Nettogewinne am Volkseinkommen.
       2) Anteil der Staatsausgaben am Bruttosozialprodukt.
       Quelle: Ebd.
       ...
       ...
       Jörg Goldberg
       ...
       

       zurück