Quelle: Blätter 1982 Heft 03 (März)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g  u n d  Z i t a t e:  
       
       "AUF DER GRUNDLAGE DER GLEICHHEIT UND DER GLEICHEN SICHERHEIT..."
       =================================================================
       Abrüstung, Rüstungsbegrenzungs-Verhandlungen und
       ------------------------------------------------
       sicherheitspolitische Alternativen aus sowjetischer Sicht
       ---------------------------------------------------------
       ...
       Professor Michail Milstein im Gespräch mit Karl D. Bredthauer
       ...
       ...
       Michail Milstein, Generalleutnant a.D. und Teilnehmer des Zweiten
       Weltkrieges, ist  einer  der  bekanntesten  Friedensforscher  der
       UdSSR und  Mitglied des sowjetischen Friedenskomitees. Sein Weg -
       von der  Erfahrung des  Berufsmilitärs  zur  Friedensforschung  -
       gleicht insofern  dem des  amerikanischen Admirals La Rocque oder
       des deutschen Generals Graf Baudissin. Milstein ist heute Profes-
       sor und  Abteilungsleiter am USA-Institut der sowjetischen Akade-
       mie der  Wissenschaften, Experte für Fragen der militärischen Si-
       cherheit und  Abrüstung und als wissenschaftlicher Berater Mitar-
       beiter der  internationalen Palme-Kommission (ICDSI). Diese " Un-
       abhängige Kommission  für Abrüstungs- und Sicherheitsfragen", der
       u.a. der frühere US-Außenminister Cyrus Vance, Georgi Arbotow aus
       der UdSSR,  der niederländische  Sozialdemokrat Joop den Uyl, der
       frühere britische  Außenminister David Owen, die frühere norwegi-
       sche Ministerpräsidentin  Brundtland und  aus der  Bundesrepublik
       Egon Bahr  angehören, arbeitet  seit September 1980 unter Vorsitz
       des früheren  schwedischen Ministerpräsidenten Olof Palme an Vor-
       schlägen, die  zunächst der  Sondergeneralversammlung der  UNO im
       kommenden Juni/Juli vorgelegt werden sollen.
       Karl D. Bredthauer, Redakteur der "Blätter", hatte Gelegenheit zu
       einem längeren  Gespräch mit Professor Milstein, u.a. über einige
       offene Fragen, die die Friedensbewegung in der Bundesrepublik be-
       schäftigen. Nachstehend  veröffentlichen wir  den Wortlaut dieses
       Gesprächs. D. Red.
       ...
       Wenn es keine Verhandlungen gibt...
       -----------------------------------
       Sind einseitige Abrüstungsschritte möglich?
       -------------------------------------------
       "Mindestabschreckung" -
       -----------------------
       Alternative zum "Gleichgewicht des Schreckens"?
       -----------------------------------------------
       Umrüstung auf "intelligente Abwehrwaffen"?
       ------------------------------------------
       Die sowjetische Panzerüberlegenheit ist eine Fiktion
       ----------------------------------------------------
       Der "Strahlenteppich" des Mr. Cohen
       -----------------------------------
       "Vertrauensbildende Maßnahmen" oder "Mißtrauens-Produktion"...
       --------------------------------------------------------------
       Die Frage der Genfer Verhandlungen
       ----------------------------------
       Was kann die Bundesrepublik tun?
       --------------------------------
       Friedensbewegung in Westeuropa...
       ---------------------------------
       ...und in der Sowjetunion
       -------------------------
       Eine gesamteuropäische Sicherheitsgemeinschaft?
       -----------------------------------------------
       

       zurück