Quelle: Blätter 1982 Heft 08 (August)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g:  
       
       SCHNELLE BRÜTER HABEN VORRANG
       =============================
       Das neue Energieforschungsprogramm der Bundesregierung
       ------------------------------------------------------
       ...
       Von Jürgen Grumbach
       ...
       I. Die strategische Bedeutung der Energieforschung
       --------------------------------------------------
       II. Die Ausgabenstruktur des Energieforschungsprogramms
       -------------------------------------------------------
       ...
       Tabelle 1
       Verteilung der geplanten Ausgaben im 2. Programm
       Energieforschung und Energietechnologien (in Mio. DM)
       
                              1981  1982  1983  1984  1985  Summe    %
       Neue Technologien zur
       rationellen Nutzung und
       Bereitstellung von
       Energie                 155   159   181   196   230    921   7,2
       Kohle und andere fossile
       Energieträger           352   590   777   966  1221   3906  30,4
       davon:
        Kohlevergasung          25   166   300   456   672   1619  12,6
        Kohleverflüssigung      71   123   138   148   163    643   5,0
       Neue Energiequellen     148   157   162   164   167    798   6,2
        davon:
        Wärme aus Sonne         23    17    17    19    19     95   0,7
        Strom aus Sonnenenergie 25    58    59    60    61    263   2,0
        Windenergie             48    29    29    29    29    164   1,3
       Kernbrennstoffkreislauf
       und Reaktorsicherheits-
       forschung               567   659   628   644   635   3133  24,4
        davon:
        Urananreicherung       107   121   127   134   132    621   4,8
        Entsorgung/
        Wiederaufbereitung     283   313   264   267   270   1397  10,9
        Sicherheitsforschung   122   161   163   165   151    762   5,9
        Strahlenschutzforschung 30    32    34    34    34    164   1,3
       Fortgeschrittene
       Reaktoren                65   701   693   707   808   3563  27,7
       davon:
        SNR 300                233   230   245   299   362   1369  10,7
        Brüterweiter-
        entwicklung            142   149   151   162   220    825   6,4
        Summe Brüter           375   379   396   461   582   2193  17,1
        THTR 300               118   143   157   150   165    733   5,7
        HTR-Weiterentwicklung  143   155   126    86    61    571   4,5
        Summe HTR              261   298   283   236   226   1304  10,2
       Kernenergie Gesamt     1221  1360  1321  1351  1443   6696  52,1
       Kernfusion               94    99   100   112   120    525   4,1
       Summe                  1970  2365  2541  2789  3180  12846
       _____
       Quelle: 2. Programm Energieforschung und Energietechnologien, An-
       hang, Tabelle 1. Eigene Berechnungen.
       ...
       III. Rationeller Energieeinsatz und regenerative Energien:
       ----------------------------------------------------------
       nur zum Ölersatz?
       -----------------
       IV. Einbahnstraße in die Kerntechnologie
       ----------------------------------------
       1. Vorrang für Schnelle Brüter und Wiederaufarbeitung
       -----------------------------------------------------
       ...
       Tabelle 2
       Kosten und Finanzierung des SNR 300 (in Mio. DM)
       
                                           1973     1977     1981
       
       Baukosten insgesamt 1)              1698     2519     5000,0
       davon:
        Eigenfinanzierungsanteil der SBK 2) 120      180      265,5
        Zuschuß Belgiens                    212      314      470,2
        Zuschuß der Niederlande             212      314      470,2
        Zuschuß des Bundes                  993     1480     2215,0
        Investitionszulage                  150      220      440,0
        Direkte Beiträge weiterer EVUs 5)                     932,1 3)
        Indirekte Beiträge weiterer EVUs                      187,0 4)
       Zuschuß der Industrie (KWU)           11       11       20,0
       _____
       1) Ohne die Beiträge des Kernforschungszentrums Karlsruhe und die
       belgischen und  niederländischen Aufwendungen  für  bauzugehörige
       Forschung  und   Entwicklung   sowie   für   Plutoniumbeschaffung
       (Schätzung des BRD-Anteils: 407 Mio. DM)
       2) Schnell-Brüter-Kernkraftwerks-GmbH  (Bauherr  und  zukünftiger
       Betreiber);  Gesellschafter:  Rheinisch-Westfälisches  Elektrizi-
       tätswerk (62,8%),  Electronucléaire/Belgien (14,8%);  N.V. Samen-
       werkende Electriciteits-Productiebebdrijven/Niederlande  (14,8%),
       Central Electricity Generating Board/Großbritannien (1,6%).
       3) Davon ist  über 183 Mio. DM im Jahre 1982 noch anschließend zu
       verhandeln.
       4) Dieser Beitrag entsteht durch Verrechnung von EVU-Beiträgen zu
       anderen Projekten der Energieforschung.
       5) EVU = Elektrizitätsversorgungsunternehmen.
       Quellen: BMFT (Hrsg.), 4. Atomprogramm, Bonn, o.J. (1973), S. 41;
       Programm  Energieforschung   und  Energietechnologien  1977-1980,
       Bonn, 1977, S. 130; 2. Programm Energieforschung und Energietech-
       nologien, S. 171.
       ...
       2. Neuorientierung beim Hochtemperaturreaktor?
       ----------------------------------------------
       3. Sicherheitsforschung und Endlagerung
       ---------------------------------------
       V. Kohleforschung: Schwerpunkt Veredelung
       -----------------------------------------
       VI. Schlußfolgerungen
       ---------------------
       

       zurück