Quelle: Blätter 1982 Heft 09 (September)


       zurück       Anzeige mit ausgesterntem Text


       Aus Copyrightgründen kann DEA hier keine Volltextausgabe machen.
       ----------------------------------------------------------------
       Das vollständige Dokument finden Sie entweder auf der "Blätter"-
       DVD,  die mehr als 9000 Beiträge von 1956-1989  enthält oder auf
       der aktuellen "Blätter"-CD, welche die  Beiträge ab 1990 enthält
       und beim gleichnamigen Verlag bezogen werden kann. Näheres siehe
       unter www.blaetter.de.
       
       G l i e d e r u n g:  
       
       RÜSTUNG STATT KONSUM - DIE OPERATION AEG ALS MODELL
       ===================================================
       FÜR DIE "SANIERUNG" DER BUNDESREPUBLIK
       ======================================
       ...
       Von Jörg Huffschmid
       ...
       II. Wer ist die AEG? 2)
       -----------------------
       1. Ein Prozent des Bruttosozialprodukts der Bundesrepublik
       ----------------------------------------------------------
       2. Eigentum der Banken
       ----------------------
       ...
       Tabelle 1
       Anteile des  Bankenkonsortiums am Grundkapital der AEG-Telefunken
       AG
       
       Bank               Anteil aus der Kapitalübernahme  Kapitalanteil
                              von 1979        1975         insgesamt
       
       Dresdner Bank AG         10,8           2,5            13,3
       Deutsche Bank AG          7,5           1,8             9,3
       Westdeutsche Landesbank
       Girozentr.                4,8           1,1             5,9
       Commerzbank AG            4,0           1,0             5,0
       Berliner Handels- u.
       Frankfurter Bank          3,0           0,8             3,8
       Hessische Landesbank      2,8           0,7             3,5
       18 weitere Banken mit
       jeweils weniger als 2,5% 17,7           4,2            21,9
                                ----          ----            ----
                                50,6          12,1            62,7
       _____
       Quelle: "Süddeutsche Zeitung"  (SZ) vom  12.8.1982, S. 8, und ei-
       gene Berechnungen.
       ...
       3. Glied im Gesamtverbund des Großkapitals
       ------------------------------------------
       ...
       Tabelle 2
       Verbindungen der  AEG zu  anderen  Großunternehmen  über  Gemein-
       schaftsunternehmen
       
       Gemeinschaftsunternehmen   AEG-    Partnerunternehmen      Anteil
                                  Anteil                          in %
                                  in %
       Transformatoren Union AG    25     Siemens AG               75
       Volta-Werke Electrizitäts-         Siemens AG               87,5
       gesellschaft mbH            12,5
       ESG Electronic System GmbH  25     Siemens AG               25
                                          Rohde & Schwartz         25
                                          SEL Standard Electric
                                          Lorenz AG                25
       GFS-Midas Gesellschaft für         Siemens AG               50
       Führungssysteme             50
       Deutsche Fernkabel GmbH     21,1   Deutsche Bundespost      31
                                          Siemens AG               16,6
                                          Felten & Guilleaume
                                          Kabeltechnik             13,9
                                          Gutehoffnungshütte AG     7,3
                                          SEL Standard Electric
                                          Lorenz AG                 7,3
       Kabelwerk Frowein GmbH      32     Siemens AG               33
                                          Gutehoffnungshütte AG    27
       Patro Packmittel und               Gutehoffnungshütte AG    50
       Trommelbau GmbH             50
       Viscom GmbH                 50     Robert Bosch GmbH        50
       AEG Isolier- u.
       Wärmetechnik                50     Hoechst AG               50
        AEG Elotherm GmbH          50     Thyssen Edelstahl-
                                          werke AG                 50
       Telenorma Beteiligungs-            Robert Bosch GmbH        75,5
       gesellschaft mbH            24,5
       Telefonbau u. Normalzeit           Robert Bosch GmbH        29,5
       Lehner & Co                  9,5   Familie Thyssen           9,5
       AEG-Telefunken Nachrichten-        Robert Bosch GmbH        20
       technik GmbH                51     Mannesmann AG            20
                                          Allianz Versicherungs AG  9
       Olympia Werke AG            51     Robert Bosch GmbH        19,5
                                          Deutsche Bank AG          9,9
                                          Dresdner Bank AG          9,5
                                          Westdeutsche Landesbank
                                          Girozentrale              9,5
       BBC Hausgeräte GmbH         75     Brown Boveri & Cie       25
       Eltro Gesellschaft für             Hughes Aircraft Co.      26
       Strahlentechnik mbH         74
       Elekluft, Elektronik- und          General Electric Co.     26
       Luftfahrtgeräte mbH         51     Hughes Aircraft Co.      23
       Feinmechanische Werke              Cadillac-Gage Co.        47,2
       Mainz GmbH                  47,2
       Teldec Telefunken Decca            Decca Holding Ltd.       50
       Schallplatten GmbH          50
       _____
       Quelle: "Handelsblatt" v. 10.8.1982, S. 4, Wer gehört zu Wem? 14.
       Ausgabe.
       ...
       ...
       Tabelle 3
       Funktionen der  AEG-Aufsichtsratsmitglieder in anderen Spitzenun-
       ternehmen der BRD und in Verbänden
       
       Name des Name der verflochtenen Unternehmen
       AEG-Auf- Industrie-Unter- Funk- Banken und Funk- Verbände   Funk-
       sichts-  nehmen           tion  Vers.- Un- tion             tion
       rates                           ternehmen
       
       Hans     Metallgesell-          Dresdner         Bundesver-
       Fride-   schaft AG          ARV Bank AG       VV band deut-
       richs                                            scher Banken   V
                Hapag Lloyd AG      AR Allianz Ver-     Arbeitsgemein-
                Friedr. Krupp          sicherungs AG AR schaft Ent-
                GmbH                AR                  wicklungs-
                RWE AG              AR                  länder         V
                Volkswagenwerk AG   AR                  Deutsche Ge-
                                                        sellschaft für
                                                        auswärtige
                                                        Politik      Prä
       Hell-    Deutsche BP         VV Dresdner         Mineralöl-
       muth     Gelsenberg AG      VAR Bank AG       VV wirtschafts-
       Budden-  Erdölchemie GmbH    AR Hamburger        verband        V
       berg     Ruhrgas AG          AG Landesbank
                                       Girozentrale  VR
       Horst    Didier Werke AG    ARV Deutsche
       Burgard  Hutschenreuther AG ARV Bank AG        V Arbeitgeberver-
                Bertelsmann AG   ARVSt Frankfurter      band des pri-
                Cassella AG         AR Hypoteken-       vaten Bankge-
                Heidelberger Zement AR bank AG      ARV werbes         V
                Linde AG            AR
                Rütgerswerke AG     AR
       Diet-    Zündapp Werke AG   ARV Commerz-
       rich-    Heidelberger Druck-    bank AG        V Arbeitskreis
       Kurt     maschinen AG       ARV ADIG Allgemei-   zur Förderung
       Frowein  VEBA Glas AG        AR ne Deutsche      der Aktie      V
                                       Investment Ge-
                                       sellschaft ARVSt
       Manfred  Bilfinger & Berger     Dresdner
       Meier-   Bau AG           ARVSt Bank AG        V
       Pre-     Dyckerhoff Ze-         Davy
       schany   mentwerke AG        AR McKee AG     ARV
                Hoffmann-              Deutsch-Süd-
                LaRoche AG          AR amerikanische
                Korf-Stahl AG       AR Bank         ARV
                Rheinelektra AG     AR Pfälzische
                Süddeutsche Zucker  AR Hypotheken-
                                       bank         ARV
                                       AKA Ausfuhr-
                                       Kredit GmbH ARVSt
       Vinzenz  VTG Vereinigte         Westdeutsche
       K.E.     Tanklager und Trans-   Landesbank
       Groth-   portmittel GmbH      V Girozentrale   V
       gar      Berliner Kindl
                Brauerei AG      ARVSt
       Hanns    AG für Industrie       Berliner Han-    Stifterverband
       Chri-    u. Verkehrswesen   ARV dels und Frank-  für die
       stian    Schimmelpfennig        furter Bank  PhG deutsche
       Schroe-  GmbH               ARV Allgemeine       Wissenschaft
       der-     Deutsche ICI        AR Kreditversi-     (Kuratorium)
       Herwart  O&K Orenstein &        cherungsAG ARVSt
                Koppel AG           AR Frankfurter
                Procter & Gamble       Versiche-
                GmbH                AR rungs AG      AR
                Wayss & Freytag AG  AR Mietfinaz
                                       GmbH       ARVSt
       Bernhard BASF AG            ARV Mannheimer
       Timm     Rhenus WTAG         AR Versiche-
                                       rungs AG   ARVSt
       Franz    Mannesmann AG        V                  Arbeitgeber-
       Josef    Hartmann &                              verband Ei-
       Weis-    Braun AG           ARV                  sen und Stahl-
       weiler   Kienzle Apparate   ARV                  industrie      V
       Gerd     MAN Maschinenfabrik    Commerzbank
       Wollburg Augsburg-Nürnberg VVSt AG            AR
                Bilfinger & Berger     Deutsche Hypo-
                Bau AG              AR thekenbank    AR
                Ferrostahl AG       AR
                MTU München GmbH    AR
       _____
       Quellen: Geschäftsbericht AEG-Telefunken  1981,  S.  3;  Leitende
       Männer und Frauen der Wirtschaft, Ausgabe 1982.
       Abkürzungen: AR  = Aufsichtsrat, ARV = Vorsitzender des AR; ARVSt
       = stellvertretender ARV; PhG = Persönl. haftender Gesellschafter;
       V =  Vorstand; W  = Vorsitzender  des V; VVSt = stellvertretender
       VV; VR = Verwaltungsrat.
       ...
       4. Führender Rüstungskonzern in der BRD
       ---------------------------------------
       III. Falsches Management oder Gesetze der Marktwirtschaft? -
       ------------------------------------------------------------
       Hintergründe der Krise
       ----------------------
       ...
       Tabelle 4
       Entwicklung der Umsätze und der abgesetzten Produktion im Hausge-
       räte- und Unterhaltungselektronikbereich der AEG
       
       Umsatzveränderung in %              1979   1980   1981   1979-81
       
       Hausgeräte                           3,0    4,0   -1,0    6,0
       Unterhaltungselektronik             -1,0    3,0   -6,0   -4,0
       Steigerung der Erzeugerpreise für
       Verbrauchsgüter                      4,9    7,5    5,0   17,5
       Veränderung der abgesetzten Mengen
       Hausgeräte                          -1,9   -3,5   -6,0  -11,4
       Unterhaltungselektronik             -5,9   -4,5  -11,0  -21,4
       _____
       Quellen: Geschäftsberichte 1979-1981,  Monatsberichte  der  Deut-
       schen Bundesbank, eigene Berechnungen.
       ...
       IV. Der Sanierungsplan - Strategie für das Monopol der Zukunft
       --------------------------------------------------------------
       Entschuldung auf Kosten der Zulieferer und Steuerzahler
       -------------------------------------------------------
       Trennung vom Konsumgüterbereich
       -------------------------------
       Weltmarkt und Rüstung - die Perspektiven der Zukunft
       ----------------------------------------------------
       V. Staatliche Wirtschaftspolitik und
       ------------------------------------
       private Unternehmensstrategie
       -----------------------------
       VI. Was wäre die Alternative?
       -----------------------------
       

       zurück