Quelle: Blätter 1982 Heft 10 (Oktober)


       zurück

       
       Dokumente zum Zeitgeschehen
       
       "SCHAFFT EINE, ZWEI, DREI, VIELE ATOMWAFFENFREIE ZONEN!"
       ========================================================
       AUFRUF DER GRUPPE "FRIEDENS-MANIFEST '82"
       =========================================
       
       (Wortlaut)
       
       Die Friedensbewegung  wächst weiter. Bei uns zulande und interna-
       tional. Viele  Gruppen verbreitern  ihre Basis.  Aus allen Lagern
       stoßen erwachende  Bürgerinnen und  Bürger hinzu. Gruppen und In-
       itiativen der  Friedensbewegung gibt  es inzwischen in fast allen
       Gemeinden der  Bundesrepublik. Über drei Millionen Menschen haben
       den "Krefelder  Appell" unterschrieben  und gefordert: Keine Sta-
       tionierung neuer Atomraketen. Bei den großen Friedenskundgebungen
       in Bonn haben sich bis zu 500 000 Teilnehmer zusammengefunden und
       ihren Friedenswillen  demonstriert. Viel  mehr noch  zeigen  sich
       Stärke und  Vielfalt der  Friedensbewegung in ihren zahllosen Ba-
       sisaktivitäten. Die  Friedenswochen und Ostermärsche mobilisieren
       an Tausenden  Orten immer  neue Anhänger  für die Sache des Frie-
       dens.
       Zugleich wächst  die Einsicht  in der  Friedensbewegung,  daß  es
       nicht ausreicht,  die Stationierung der neuen, immer gefährliche-
       ren Massenvernichtungswahlen  zu verhindern, sondern daß ein völ-
       liges Umdenken  in der  Sicherheitspolitik erforderlich  ist.  Es
       gilt,  der  Dynamik  ungehemmter  Aufrüstung  die  Dynamik  einer
       schrittweisen Abrüstung  entgegenzusetzen. Dabei  dürfen wir  uns
       nicht auf  die globalen  Verhandlungen der  Großmächte verlassen,
       die bisher Wettrüsten nicht verhindert haben. Wir müssen mit "dem
       Frieden machen"  bei uns  beginnen. So  können wir  erwarten, daß
       auch die  andere Seite  unter Legitimationsdruck  gerät und Abrü-
       stungsschritte ergreift.  Für die  Bundesrepublik Deutschland, in
       der Mitte  Europas und  an der  Nahtstelle der Blöcke, wollen wir
       als unser  nächstes Ziel an die Stelle der "Nachrüstung" die Vor-
       abrüstung setzen.
       In zahlreichen  Ländern der Erde wird die Forderung nach atomwaf-
       fenfreien Zonen  immer lauter. In den USA haben sich mehrere Bun-
       desstaaten zu  atomwaffenfreien Zonen  erklärt. In Großbritannien
       zum Beispiel sind Groß-London und Wales zu atomwaffenfreien Zonen
       proklamiert worden.  In den  Niederlanden ist bereits jede zehnte
       Gemeinde eine  atomwaffenfreie Zone,  und auch in den skandinavi-
       schen Ländern  ist längst  eine Mehrheit  der Bevölkerung für ein
       atomwaffenfreies  Nordeuropa.   Die   Städte   Sheffield   (Groß-
       britannien) und Donezk (UdSSR) haben gemeinsam die Atomwaffen ge-
       ächtet.
       Auch in  der Bundesrepublik  Deutschland haben sich bereits zahl-
       reiche lokale  Gruppen und  überregionale Organisationen, wie die
       Aktion  Sühnezeichen   und  die   Deutsche  Friedensgesellschaft/
       Vereinigte Kriegsdienstgegner,  auf eine  Kampagne  für  atomwaf-
       fenfreie Zonen  "vor der  Haustür" eingestellt.  Einige Gemeinden
       und Städte gelten bereits als atomwaffenfreie Zonen.
       Wir unterstützen  dies und  rufen die  gesamte westdeutsche Frie-
       densbewegung auf: Machen wir eine groß angelegte Kampagne für Ab-
       rüstung in  unserem Lande. Schaffen wir eine atomwaffenfreie Zone
       Bundesrepublik Deutschland.
       Dies wollen wir erreichen, indem wir dort, wo wir leben und Frie-
       densarbeit tun,  viele kleine  atomwaffenfreie Zonen proklamieren
       und errichten.  Bis in  die letzte  Ecke der BRD. Atomwaffenfreie
       Zone Wohnung,  Haus und  Grundstück, atomwaffenfreie Zone Schule,
       Krankenhaus, Betrieb,  Universität, Altersheim, Kirche, Büro, Ge-
       fängnis, Kaserne... Atomwaffenfreie Zone Straße, Stadtteil, Dorf,
       Gemeinde, Landkreis, Großstadt... Atomwaffenfreie Zone Land, Was-
       ser, Luft.
       Wir rufen  auf: Schaffen  wir zahllose  atomwaffenfreie Zonen von
       unten, die  sich vernetzen  zu einer atomwaffenfreien Bundesrepu-
       blik Deutschland.  Geben wir  der Welt ein Beispiel, daß wir ohne
       Atomwaffen leben wollen und für wirkliche Abrüstung.
       Gruppe Friedens-Manifest  '82: Inge  Aicher-Scholl, Heinrich  Al-
       bertz, Ulrich  Albrecht, Gert  Bastian,  Heinrich  Böll,  William
       Borm, Andreas  Buro, Walter Dirks, Ingeborg Drewitz, Bernt Engel-
       mann, Erhard  Eppler,  Helmut  Gollwitzer,  Walter  Jens,  Robert
       Jungk, Petra  Kelly, Ulrich  Klug, Horst  Krautter, Oskar  Lafon-
       taine, Josef  Leinen, Alfred  Mechtersheimer,  Wolf-Dieter  Narr,
       Martin Niemöller,  Horst-Eberhard Richter,  Dorothee Sölle,  Kurt
       Scharf, Klaus Vack.
       

       zurück